Meine Ausbildung bei der Stadt Rosenheim

+

Rosenheim - Eine Ausbildung bei der Stadt Rosenheim - wie ist das so? Fiona Bärreiter schreibt über ihre persönlichen Erfahrungen und ihre Entwicklung als Auszubildende zur Verwaltungsfachangestellten im Kommunaldienst.

VornameFiona
NachnameBärreiter
FirmaStadt Rosenheim
StraßeKönigstraße 24
PLZ83022
OrtRosenheim
E-Mail-Adresseausbildung@rosenheim.de
Firmen-Telefon08031/365-1111
Ausbildung zur/zumVerwaltungsfachangestellten im Kommunaldienst
Dauer der Ausbildung3 Jahre
Nötiger SchulabschlussMind. qualifizierter Haupt- oder Mittelschulabschluss
bzw. gleichwertige Schulbildung
Wie ist die Ausbildung aufgebaut?Die Ausbildung dauert 3 Jahre. Sie ist aufgeteilt in
theoretische und praktische Abschnitte. Für die theoretische
Ausbildung besucht man die Staatliche Berufsschule II in
Traunstein (Blockunterricht) und Fachlehrgänge bei der
Bayerischen Verwaltungsschule. Die praktische Ausbildung
erfolgt in verschiedenen Dienststellen und Ämtern
der Stadt Rosenheim ( z.B Bürgeramt, Umwelt- und Grünflächen--
amt, Amt für Sicherheit und Ordnung, Sozial-, Versicherungs-,
Wohnungs- und Grundsicherungsamt oder Amt für Kinder,
Jugendliche und Familien).
Wo befindet sich die Schule?Die Berufsschule ist in Traunstein.
Die Bayerische Verwaltungsschule variiert:
Lauingen, Ammersee, Teisendorf
Aufgaben/Tätigkeiten in der FirmaDa die Stadt Rosenheim sich als Dienstleister für ihre Bürgerinnen und Bürger versteht, ist man in erster Linie in der Beratung und in der Bearbeitung von Anträgen tätig. In Ämtern mit weniger Bürgerkontakt beschäftigt man sich mit den Belangen der Stadtverwaltung an sich, also beispielsweise mit ihren Finanzen oder mit der Personalentwicklung und Organisation.
Wie läuft das Einstellungsverfahren?Zunächst muss man sich mittels eines Online-Formulars bei der Stadt Rosenheim für die Ausbildung bewerben. Anschließend wird man zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen. Vor dem Gespräch muss man noch einen EDV-Test absolvieren.
Wie hoch ist der Verdienst?1. Ausbildungsjahr: ca. 1040 €
2. Ausbildungsjahr: ca. 1090 €
3. Ausbildungsjahr: ca. 1140 € (Stand 01.01.2021)
Hinzu kommen noch eine jährliche Sonderzahlung sowie
Vermögenswirksame Leistungen
Anzahl Azubi-Stellen5-7
ÜbernahmechancenBei erfolgreichem Abschluss der Ausbildung
und positiver Beurteilung im Praktikum sehr gut
Weiterbildungsmöglichkeiten nach der Übernahme?Nach abgeschlossener Ausbildung ist eine berufsbegleitende
Weiterbildung zum/zur Verwaltungsfachwirt/-in möglich.
Wie bist Du auf die Ausbildungsfirma gekommen?OVB-Zeitung
Wie weit ist Dein Arbeitsweg?20 Minuten
Wie kommst Du in die Arbeit?Mit dem Auto
Warum die Ausbildung genau bei dieser Firma?Als kreisfreie Stadt mit über 60.000 Einwohnern bietet Rosenheim eine Vielzahl an Aufgabenfeldern in der Stadtverwaltung, die mir nach der Ausbildung offen stehen, zudem bestehen gute Aufstiegsmöglichkeiten.
Rosenheim eine Vielzahl an Aufgabenfeldern in der
Stadtverwaltung, die mir nach der Ausbildung offen stehen,
zudem bestehen gute Aufstiegsmöglichkeiten.
Was gefällt Dir in der Ausbildung am besten?Am besten gefällt mir daran, dass sich Theorie und Praxis
gut ergänzen. Der Besuch der Schule und die Arbeitsphase
sorgen für Abwechslung. Das Wissen, welches man von der
Schule vermittelt bekommt, kann man bestmöglich in den
einzelnen Ämtern einsetzen.
Gibt es in der Firma etwas Besonderes für Azubis?Alle Azubis dürfen sich während der Arbeitsphase einmal in der
Woche zu einem Lerntreffen verabreden. So kann man
gemeinsam die Schulthemen wiederholen und üben,
damit man für Prüfungen bestens vorbereitet ist. Die Jugend-
und Auzubildendenvertretung (JAV) der Stadt Rosenheim
organisiert Aktionen und kleine Feiern, wo man sich
kennenlernen und austauschen kann.
Allgemeines, ausführliches Fazit von der Ausbildung:Während der gesamten Ausbildungszeit erhält man einen guten
Einblick in unterschiedliche Ämter. So kann man herausfinden,
was einem am besten liegt und bekommt einen umfangreichen
Einblick in die Arbeit einer Stadtverwaltung.

Mehr Infos zur Bewerbung bei der Stadt Rosenheim gibt es hier!

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.