Meine Ausbildung bei ALPMA

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Nicole Gruber absolviert derzeit eine Ausbildung zur Industriekauffrau mit Zusatzqualifikation Fremdsprachenkorrespondentin Englisch IHK bei ALPMA.

Rott am Inn - Eine Ausbildung bei ALPMA - wie ist das so? Nicole Gruber schreibt über ihre persönlichen Erfahrungen und ihre Entwicklung als Auszubildende zur Industriekauffrau mit Zusatzqualifikation Fremdsprachenkorrespondentin Englisch IHK.

Vorname Nicole
Nachname Gruber
Firma ALPMA Alpenland Maschinenbau GmbH
Straße Alpenstraße 39 - 43
PLZ 83543
Ort Rott am Inn
Firmen-Telefon 080394010
Ausbildung zur/zum Industriekauffrau mit Zusatzqualifikation Fremdsprachenkorrespondentin Englisch IHK
Dauer der Ausbildung 3 Jahre, Verkürzung auf 2,5 Jahre möglich
Nötiger Schulabschluss Mittlere Reife
Wie ist die Ausbildung aufgebaut? Intensives Einarbeiten in allen kaufmännischen Abteilungen jeweils für mehrere Monate.
Wo befindet sich die Schule? Kaufmännische Berufsschule 2 in Rosenheim, Wittelsbacherstraße 16a
Aufgaben/Tätigkeiten in der Firma Einblicke und praxisbezogenes Arbeiten in allen kaufmännischen Aufgabenbereichen wie z. B. Angebotsbearbeitung und Kundenbetreuung, Vertrieb und Logistik, Wareneinkauf, Rechnungsprüfung und Besteuerung.
Wie läuft das Einstellungsverfahren? Nach einer erfolgreichen schriftlichen Bewerbung kommt es zu einem persönlichen Vorstellungsgespräch.
Wie hoch ist der Verdienst? Im 1. Ausbildungsjahr 763 Euro, 2. Ausbildungsjahr 804 Euro und 3. Ausbildungsjahr 856 Euro.
Übernahmechancen? Gut
Weiterbildungsmöglichkeiten nach der Übernahme? z. B. Industriefachwirt/in, Bilanzbuchhalter/in
Wie bist Du auf diese Ausbildungsfirma gekommen? Durch viele positive Rückmeldungen von Bekannten.
Wie weit ist Dein Arbeitsweg? 15 km
Wie kommst Du in die Arbeit? Ich habe eine Mitfahrgelegenheit.
Warum die Ausbildung genau bei dieser Firma? ALPMA ist ein internationales Unternehmen mit gutem Image und bekannt für seine super Ausbildung.
Was gefällt Dir in der Ausbildung am besten? Die abwechslungsreichen Aufgaben, der Praxisbezug, das gute Betriebsklima und die Unterstützung der Kollegen.
Gibt es in der Firma etwas Besonderes für Azubis? Bei uns gibt es Azubi-Ausflüge, ein Azubi-Prämiensystem, ein Lernangebot sowie Prüfungsvorbereitung und ein individuelles Azubi-Coaching.
Fazit: Es wird in den verschiedenen Abteilungen sehr viel Wert auf die Vermittlung von allen kaufmännischen Kenntnissen gelegt. Dabei steht immer der Praxisbezug im Vordergrund und die Auszubildenden werden jederzeit unterstützt. Durch das gute Betriebsklima kommt bei uns natürlich auch der Spaß nicht zu kurz.

Mehr Infos über eine Ausbildung bei der ALPMA Alpenland Maschinenbau GmbH gibt es hier!

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Azubi-News

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.

Die Redaktion