Azubi-Offensive

Bergader Privatkäserei GmbH: Ausbilderin Margarete Schweiger im Interview

+
Margarete Schweiger ist Ausbilderin im Bereich Einzelhandel bei der Bergader Privatkäserei GmbH.

Waging am See - Margarete Schweiger ist Ausbilderin im Bereich Einzelhandel bei der Bergader Privatkäserei GmbH und berichtet über ihre persönlichen Erfahrungen.

Seit wann Sind Sie Ausbilder bei Bergader?

Ich arbeite bereits seit fünf Jahren bei Bergader. Die verantwortungsvolle Aufgabe als Ausbilderin für den Einzelhandel habe ich vor gut einem Jahr übernommen.

Wie sind Sie zu dieser Aufgabe gekommen?

Ich habe selbst eine Ausbildung im Lebensmittel-Einzelhandel absolviert, seit meinem Ausbildungsende immer wieder mit Auszubildenden gearbeitet und sehr viel Freude daran. Vor einem Jahr bot sich mir die Möglichkeit die Weiterbildung zur Ausbilderin zu absolvieren, welche ich schließlich genutzt habe.

Was sind Ihre Aufgaben als Ausbilder?

Ich denke es ist wichtig, dass die Auszubildenden einen festen Ansprechpartner haben. Sie können jederzeit mit Fragen und Anliegen zu mir kommen. Auch die Vermittlung von fachlichen Kenntnissen ist die Aufgabe eines Ausbilders. Natürlich werden die Auszubildenden auch bei der Prüfungsvorbereitung unterstützt, indem man zum Beispiel Verkaufsgespräche zusammen übt. Um die Ausbildung und deren Inhalte zu dokumentieren, führen Auszubildende ein Berichtsheft. Diese werden ebenfalls vom Ausbilder geprüft.

Was bereitet Ihnen bei Ihren Aufgaben am meisten Freude?

In jedem Fall die Zusammenarbeit mit jungen Menschen. Ich habe selbst drei Kinder in dem Alter und ich finde, wir können viel von den jungen Leuten lernen, vor allem wenn es um technische Fragen geht. Außerdem lernt man als Ausbilderin nie aus. Man muss sich immer mit den aktuellen Themen auseinandersetzen und entwickelt sich so auch selbst weiter.

Was sollte man aus Ihrer Sicht in jedem Fall mitbringen, wenn man sich entscheidet, im Einzelhandel eine Ausbildung zu beginnen?

Man sollte ein großes Interesse an naturwissenschaftlichen Fächern mitbringen. Außerdem sind analytisches Verständnis und die Bereitschaft sich stetig weiterzuentwickeln und fortzubilden gefragt. Im Bereich der Qualitätssicherung ist selbstverständlich auch ein hohes Maß an Sorgfalt gefragt.

Noch mehr Infos über eine Ausbildung bei der Bergader Privatkäserei gibt es hier!

Zurück zur Übersicht: Azubi-News

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.

Die Redaktion