Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

«Miles and More»

Vielflieger-Daten gehackt - auch Lufthansa betroffen

Hackerangriff auf Luftfahrt-IT-Dienstleister
+
Hacker haben bei einem Angriff auf den Luftfahrt-IT-Dienstleister Sita eine Vielzahl von Kundendaten erbeutet.

Daten zahlreicher Airlinekunden sind in die Hände von Hackern gelangt. Dabei handelt es sich auch um Informationen zu 1,35 Millionen Reisenden, die das Vielflieger-Programm der Lufthansa nutzen.

Frankfurt/Main (dpa) - Hacker haben bei einem Angriff auf den Luftfahrt-IT-Dienstleister Sita eine Vielzahl von Kundendaten erbeutet. Laut einem Lufthansa-Sprecher sind allein beim Vielflieger-Programm «Miles and More» rund 1,35 Millionen Kunden betroffen.

Es seien aber ausschließlich Informationen zur Servicekartennummer, zum Statuslevel und teilweise zum Namen entwendet worden. Sicherheitsrelevante Passwörter, E-Mail-Adressen oder andere persönliche Kundendaten seien hingegen nicht betroffen. Die Passagiere bräuchten nicht aktiv zu werden, teilte Lufthansa mit.

Die Hacker sind Lufthansa zufolge über eine asiatische Partner-Airline des Star-Alliance-Bündnisses an die Daten der «Miles and More»-Kunden gelangt. Sita hat den Vorfall am Donnerstag (4. März) öffentlich bestätigt. Man habe schnell auf den hochentwickelten Angriff reagiert und gezielte Maßnahmen zur Eindämmung ergriffen, teilte das Unternehmen mit. Der Vorgang werde weiter untersucht. Für weitere Informationen sollten sich Passagiere an ihre Fluggesellschaften wenden.

Sita ist nach eigenen Angaben der weltweit führende Spezialist für IT und Kommunikation im Luftverkehr. Das Unternehmen ist nahezu für die gesamte Branche tätig.

© dpa-infocom, dpa:210305-99-704758/3

Sita Mitteilung

Kommentare