Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Info

Einreiseformular für die USA: Kein Urlaub ohne Visum – so wird es ausgefüllt

Coronavirus - USA
+
Ab November können Touristen die USA wieder bereisen. (Symbolfoto)

Aufgrund der Corona-Krise sind die USA für Touristen gesperrt. Das könnte sich aber bald ändern. Wer dann in die Vereinigten Staaten reisen möchte, muss ein Visum ausfüllen.

Im März 2020 ruft Ex-Präsident Donald Trump einen Einreisestopp für die USA aus. Grund dafür sind die Corona-Zahlen, die in keinem anderen Land so hoch sind, wie in den Vereinigten Staaten. Touristen können seitdem das Land nicht mehr bereisen. Das soll sich allerdings ab November ändern. Dann dürfen Geimpfte und Genesen wieder Urlaub machen. Dabei gibt es aber gleich mehrere Regeln zu beachten und ein Visum auszufüllen. Das gibt es gleich in zwei Ausführungen – je nachdem, wie lange man in den USA bleiben möchte.
Wie diese komplexen Unterlagen ausgefüllt werden, erklärt HEIDELBERG24*.

Nach 20 Monaten Einreisestopp stuft das Auswärtige Amt die USA weiterhin als Hochrisikogebiet ein. Im Land gelten Hygiene-Regeln und Corona-Maßnahmen, die von Bundesstaat zu Bundesstaat variieren können. Wer auf der sicheren Seite sein möchte, sollte sich also zuvor über seinen Urlaubsort informieren. (dh) HEIDELBERG24 ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Kommentare