Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Fahren ohne Ticket in Europas Metropolen

Schwarzfahrern drohen im Urlaubsland hohe Bußgelder

Schwarzfahren kann richtig teuer werden.
+
Schwarzfahren kann richtig teuer werden.

Schwarzfahren ist kein Kavaliersdelikt: Auf Reisen kann es teuer werden. Doch was kostet es, auf Auslandsreisen ohne gültigen Fahrschein erwischt zu werden?

60 Euro werden in Deutschland als "erhöhtes Beförderungsentgelt" fällig, wird man in Bus oder Bahn kontrolliert und hat kein Ticket dabei. Im Ausland können die Kosten noch höher ausfallen.

Umso wichtiger ist es, im Ausland bei Fahrten mit den öffentlichen Verkehrsmitteln immer einen gültigen Fahrschein mit sich zu führen. Das Verbraucherportal Sparwelt.de hat Länder in Europa verglichen und die teuersten Städte in puncto Schwarzfahren ermittelt.

Hier ist Schwarzfahren in Europa am teuersten

Mit 158 Euro Bußgeld muss rechnen, wer in Stockholms öffentlichen Verkehrsmitteln ohne Ticket erwischt wird. In der schwedischen Hauptstadt ist Schwarzfahren europaweit mit am teuersten.

In Lissabon schlägt der fehlende Fahrschein bei Kontrollen mit 145 Euro zu Buche – mindestens. Denn berechnet wird das 100- bis 150-Fache des eigentlichen Ticketpreises.

Wer in Roms Nahverkehr beim Schwarzfahren ertappt wird, zahlt den 60-fachen Preis des nicht gelösten Fahrscheins: zwischen 90 und 200 Euro.

Reise-Rätsel: Wie lange muss der Mann vom Bahnhof laufen?

Deutlich höher als in deutschen Städten liegen auch die Geldstrafen für Schwarzfahrer in Brüssel mit 107 Euro, Wien mit 103 Euro sowie Oslo und Kopenhagen mit jeweils 101 Euro. Wer in Zürich erwischt wird, zahlt 87 Euro Bußgeld. Auch in Spanien kann die nicht gelöste Fahrkarte teuer werden: 80 Euro werden in Madrid oder Barcelona fällig.

Und hier ist Schwarzfahren günstiger als in deutschen Städten

Tatsächlich fallen die Geldstrafen für Schwarzfahrer in den sonst eher teuren Metropolen London mit 45 Euro und Paris mit 50 Euro geringer aus als die 60 Euro in deutschen Städten. Ebenfalls günstiger als in Berlin, München oder Hamburg ohne gültigen Fahrschein erwischt zu werden, ist es in Amsterdam mit 50 Euro oder Athen mit 42 Euro .

Geringste Bußgelder für Ertappte ohne Fahrschein

Vergleichsweise glimpflich kommen Schwarzfahrer in Osteuropa davon: In Warschau beläuft sich das Bußgeld auf 37 Euro, in Prag auf 31 Euro und im ungarischen Budapest sind 26 Euro zu zahlen. In Bukarest ist der fällige Betrag, zumindest für deutsche Verhältnisse, dagegen fast schon verschmerzbar: Die rumänische Hauptstadt liegt im Europavergleich beim Bußgeld fürs Schwarzfahren mit 11 Euro am unteren Ende.

Auch interessant: Warum Sie diese Häuser in Deutschland unbedingt besuchen sollten.

sca

Müssen Sie gesehen haben: Diese beliebten Inseln im Mittelmeer

Platz 10: Inseln im Mittelmeer sind bei deutschen Urlaubern sehr beliebt. Die griechische Insel Santorin ist eine davon.
Platz 10: Inseln im Mittelmeer sind bei deutschen Urlaubern sehr beliebt. Die griechische Insel Santorin ist eine davon. © Pixabay
Platz 9: Die Insel Rhodos ist die vielleicht sonnigste Insel im Mittelmeer: Rund 300 Sonnentage erwarten Besucher im Jahr.
Platz 9: Die Insel Rhodos ist die vielleicht sonnigste Insel im Mittelmeer: Rund 300 Sonnentage erwarten Besucher im Jahr. © Pixabay
Platz 8: Malta. Sandstrände gibt es hier zwar nur sehr wenige, und diese liegen oft versteckt in kleinen Buchten, dennoch ist die Insel ein Highlight für jeden Insel-Hopper.
Platz 8: Malta. Sandstrände gibt es hier zwar nur sehr wenige, und diese liegen oft versteckt in kleinen Buchten, dennoch ist die Insel ein Highlight für jeden Insel-Hopper. © Pixabay
Platz 7: Menorca. Die kleine Baleareninsel verspricht Ruhe und Entspannung.
Platz 7: Menorca. Die kleine Baleareninsel verspricht Ruhe und Entspannung. © Pixabay
Platz 6: Zypern - der Inselstaat im östlichen Mittelmeer ist mediterran, rustikal und äußerst charmant.
Platz 6: Zypern - der Inselstaat im östlichen Mittelmeer ist mediterran, rustikal und äußerst charmant. © Pixabay
Platz 5: Auf Sardinien wimmelt es nur so von kleinen Buchten, Höhlen und traumhaften Stränden.
Platz 5: Auf Sardinien wimmelt es nur so von kleinen Buchten, Höhlen und traumhaften Stränden. © Pixabay
Platz 4: Auf Ibiza kommen vor allem Partygänger auf ihre Kosten. Doch auch Familien finden in den kleinen Buchten ein Stück vom Paradies.
Platz 4: Auf Ibiza kommen vor allem Partygänger auf ihre Kosten. Doch auch Familien finden in den kleinen Buchten ein Stück vom Paradies. © Pixabay
Platz 3. Diese Insel hat wirklich alles und kann vor allem eines - begeistern. Für Urlauber wirkt Kreta fast wie ein eigener Kontinent in Griechenland.
Platz 3. Diese Insel hat wirklich alles und kann vor allem eines - begeistern. Für Urlauber wirkt Kreta fast wie ein eigener Kontinent in Griechenland. © Pixabay
2. Sizilien - die größte Insel im Mittelmeer sprüht nur so vor Überraschungen. Jeder sollte auf dieser Insel einmal in seinem Leben gewesen sein.
2. Sizilien - die größte Insel im Mittelmeer sprüht nur so vor Überraschungen. Jeder sollte auf dieser Insel einmal in seinem Leben gewesen sein. © Pixabay
Platz 1: Unangefochtene Nummer eins ist und bleibt Mallorca. Die Insel ist seit vielen Jahren eines der beliebtes Reiseziele der Deutschen.
Platz 1: Unangefochtene Nummer eins ist und bleibt Mallorca. Die Insel ist seit vielen Jahren eines der beliebtes Reiseziele der Deutschen. © Pixabay

Kommentare