Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Airlines und Corona

Ryanair streicht Umbuchungsgebühr für weitere zwei Monate

Mehr Flexibilität in Corona-Zeiten: Nun bietet auch Ryanair weitere kostenlose Umbuchungsmöglichkeiten an - und zwar für die Monate Oktober und November. Foto: Daniel Karmann/dpa/dpa-tmn
+
Mehr Flexibilität in Corona-Zeiten: Nun bietet auch Ryanair weitere kostenlose Umbuchungsmöglichkeiten an - und zwar für die Monate Oktober und November. Foto: Daniel Karmann/dpa/dpa-tmn

Ryanair legt nach: Weitere Flüge lassen sich angesichts der Corona-Pandemie nun kostenlos umbuchen. Dabei müssen Reisende aber Fristen beachten.

Dublin (dpa/tmn) - Reisende können neu gebuchte Ryanair-Flüge im Oktober und November kostenfrei umbuchen. Kunden mit Reisen in diesen beiden Monaten können ihre Flüge ohne Gebühr auf ein anderes Datum bis 21. März 2021 umbuchen, wie Ryanair mitteilt.

Das Angebot gilt nach Angaben der Fluggesellschaft für Buchungen, die ab dem 10. Juni getätigt wurden, sowie für Neubuchungen. Änderungen müssten mindestens sieben Tage vor dem ursprünglichen Abflugdatum vorgenommen werden. Bislang galt bei Ryanair wegen der Corona-Pandemie eine Sonderregel bei Umbuchungen bis einschließlich September.

Viele andere Airlines bieten derzeit ebenfalls die Möglichkeit, Flüge kostenlos zu verschieben. Bei Lufthansa zum Beispiel ist dies für Flüge bis Ende des Jahres und sogar mehrfach möglich. Grund ist die Unsicherheit aufgrund der Pandemie. Das Infektionsgeschehen und neue Reisewarnungen in Europa machen Urlaubsplanungen schwierig.

© dpa-infocom, dpa:200923-99-681100/2