Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Panik an Bord

Notlandung wegen defektem Flugzeug: Pilot rät Passagieren zu beten

Eine Maschine der Air Asia musste am vergangenen Sonntag notlanden.
+
Eine Maschine der Air Asia musste am vergangenen Sonntag notlanden.

Ein Air Asia-Flug musste auf dem Weg von Perth nach Malaysia umkehren - durch einen Defekt wurde es derart stark geschüttelt, dass der Pilot zum Beten aufrief.

Durch einen technischen Defekt musste eine Air Asia-Maschine am vergangenen Sonntag (25. Juni) auf ihrem Flug vom australischen Perth nach Malaysia umkehren. Die Turbulenzen waren so heftig, dass Passagieren vom Piloten nahegelegt wurde zu beten.

Schaden am Motor?

Das Flugzeug und seine Passagiere wurden durch einen Schaden am Motor so richtig durchgeschüttelt, wie das Newsportal CNN berichtet. "Wir schliefen und vernahmen plötzlich einen lauten Knall", erzählt Passagier Damien Stevens. Er und sein Freund Mitch Jamieson waren auf dem Weg in den Urlaub nach Myanmar. "Es schüttelte so heftig auf dem gesamten Flug zurück, etwa zwei Stunden lang."

Zwar sei noch nicht geklärt, was das Problem der Motoren, die von Rolls Royce produziert werden, verursacht habe. Vermutet wird aber, dass das starke Schütteln des Flugzeugs durch ein Ungleichgewicht innerhalb eines Düsentriebwerk verursacht wurde. 

Ein Sprecher des Flughafens Perth erklärte: "Der Pilot identifizierte ein technisches Problem mit dem Motor. Das Flugzeug drehte um und landete sicher am Flughafen von Perth."

"Ich dachte, ich könnte sterben"

"Es war wirklich wackelig, sehr beängstigend", so Stevens. Der Pilot soll zweimal die Passagiere dazu aufgerufen haben zu beten. Als der Pilot zur Landung ansetzte, wurden die Passagiere angewiesen, die Brace Position, zu deutsch Absturz-Haltung, einzunehmen.

Den Boden erreicht, brach dann das gesamte Flugzeug in Applaus und Jubel aus. Die Landung glückte reibungslos, der Pilot schüttelte auf sicherem Boden anschließend jedem Passagier persönlich die Hände.  

Einige Passagiere haben in ihren Social-Media-Profilen Videos hochgeladen, die das Schütteln der Maschine wiedergeben. "Ich dachte, ich könnte sterben", schreibt beispielweise Userin Maesaya auf Instagram zusammen mit einem Videoclip des Flugzeugs:

Ein Beitrag geteilt von saya mae (@maesaya) am

Ursache für den Defekt

Die Fluggesellschaft Air Asia bestätigte in einer Erklärung, dass die "Sicherheit der Gäste oberste Priorität" habe. Das Problem mit einem defekten Triebwerk ist jedoch bereits der zweite bedeutende Vorfall in diesem Monat: Eine Maschine der China Eastern Airlines wurde auch gezwungen, nach Sydney zurückzukehren, kurz nachdem sie nach Shanghai gestartet war. Ein Teil der Triebwerksgondel war auseinandergebrochen. Ähnliches ereignete sich auf einem EgyptAir-Flug im Mai.

Auch Rolls Royce reagierte und versicherte, die Ursache des Problems schnell zu identifizieren und den Defekt der Motorenteile zeitnah beheben zu können.

Auch bei anderen Fluglinien mehren sich die Vorfälle defekter Flugzeuge in letzter Zeit, so verlor ein Flugzeug große Mengen Kerosin kurz vor dem Start. Ein anderes Flugzeug wollte trotz eines schweren Defekts starten.

Auch interessant: Erfahren Sie hier alle Infos rund um Flugbuchung, Sicherheit an Bord und Flughäfen weltweit.

sca

Diese Fehler bei der Reiserücktrittsversicherung sollten Sie dringend vermeiden

Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
Wann greift die Reiserücktrittsversicherung? Bei Tod oder unerwarteter, schwerer Erkrankung der versicherten Person oder einer Risikoperson (z.B. Angehörige oder Mitreisende). © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
Die Reiserücktrittsversicherung greift in der Regel auch, wenn eine unerwartete Impfunverträglichkeit auftritt. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
Bei einer Schwangerschaft der versicherten Person oder einer Risikoperson. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
Erheblicher Schaden am Eigentum durch Feuer, ein Elementarereignis oder die Straftat eines Dritten (z.B. Einbruch). © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
Verlust des Arbeitsplatzes aufgrund einer unerwarteten betriebsbedingten Kündigung durch den Arbeitgeber. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
Konjunkturbedingte Kurzarbeit über einen bestimmten Zeitraum mit Reduzierung des Bruttoeinkommens (mindestens 35 Prozent). © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
Aufnahme eines Arbeitsverhältnisses, falls die Person bei Reisebuchung arbeitslos war und das Arbeitsamt der Reise zugestimmt hatte. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
Arbeitsplatzwechsel, vorausgesetzt die Reise wurde vor Kenntnis des Wechsels gebucht und die Probezeit fällt in den Reisezeitraum. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
Wiederholung von nicht bestandenen Prüfungen an einer Schule oder Universität können valide Gründe für einen Reiserücktritt sein. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
Nichtversetzung eines Schülers (z.T. mit der Einschränkung: falls es sich um eine Schul- oder Klassenfahrt handelt). © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
Bei einem Bruch von Prothesen oder einer unerwarteten Lockerung von Implantaten können Sie von der Reiserücktrittsversicherung Gebrauch machen. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
Bei einer Trennung (Nachweis der Ummelde-Bescheinigung) oder Einreichung der Scheidungsklage können Sie von einer Reise zurücktreten. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
Unerwartete gerichtliche Ladung, sofern das Gericht einer Verschiebung des Termins nicht zustimmt. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
Unerwartete schwere Erkrankung, schwerer Unfall oder Impfunverträglichkeit eines zur Reise angemeldeten Hundes. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
Einladung als Trauzeuge zu einer Hochzeit, wenn der Termin in der Zeit des lange vorausgeplanten Urlaubs liegt. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
Wenn die Urlaubsvertretung eines Selbständigen ausfällt, zum Beispiel wegen Krankheit, dürfen Sie von der Reise zurücktreten. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
Überraschende Qualifikation einer Sportmannschaft für das Bundesfinale, bei der die Teilnahme der Person (des Kindes) unverzichtbar ist. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
Auch das gilt: Eine unerwartete Verlegung eines Fußballderbys auf den Urlaubsbeginn des Dauerkartenbesitzers. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
Notwendiger Beistand einer schwer erkrankten Freundin bei einer unvorhersehbaren Verschlechterung der Krankheit. Hier ist eine Nennung von Zeugen notwendig, die das innige Freundschaftsverhältnis bestätigen. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
Auch ein unerwarteter Termin zur Spende von Organen oder Geweben (z.B. Knochenmark) sorgt dafür, dass die Reiserücktrittsversicherung greift. © dpa

Kommentare