Ab 2019 in Betrieb

Die Emirates Airline plant ein Mega-Hochhaus voller Blattsalat

+
Die Emirates Airline hat Pläne, die in den Himmel wachsen.

Täglich werden tausende Flugzeugessen durch die Kabinen der Welt gerollt. Der Bedarf an frischen Lebensmitteln ist riesig und diese futuristischen Farmen sollen ihn decken.

Die Emirates Flight Catering, eine Tochter der Emirates Gruppe, kooperiert mit der Crop One Holdings, um eine riesige vertikale Farm zu bauen. Das ambitionierte Vorhaben soll 40 Millionen Dollar verschlingen und einen neuen Weltrekord in der vertikalen Landwirtschaft aufstellen.

Blattgemüse aus dem Hochhaus

In der Hochhaus-Farm, die 2019 in Dubai in Betrieb gehen soll, wird Gemüse angebaut, für das man sonst über 3,6 Quadratkilometer Platz benötigen würde. Die Farm nimmt dafür nur 12.000 Quadratmeter in Anspruch. Pro Tag sollen hier laut "Gulf News" drei Tonnen "hochwertiges, pestizidfreies Blattgemüse produziert" werden. Dafür wird weniger Wasser benötigt und die Farm kommt komplett ohne Sonnenlicht, Erde und Chemikalien aus.

Durch die Lage in der Nähe des Al Maktoum International Airport sollen die Transportwege minimal sein, um maximale Frische zu gewährleisten. Im Dezember 2019 will Emirates Flight Catering die erste Charge "Hochhaus-Gemüse" an seine Kunden ausliefern. 105 Fluglinien und 25 Flughafen Lounges werden von dem Unternehmen beliefert.

Vereinigten Arabischen Emirate wollen unabhängiger werden

Die Vertikale Landwirtschaft ist nicht nur ein Mammut-Projekt, von dem die Emirates Fluglinie profitiert. Die Vereinigten Arabischen Emirate wollen sich mit der Farm auch unabhängiger vom Weltmarkt machen. Bisher importiert die Föderation ganze 85 Prozent seiner Lebensmittel.

Lesen Sie auch: Das sind die besten Airlines der Welt

ante

World Airport Awards: Das sind die besten Flughäfen der Welt 2017

Zurück zur Übersicht: Reise

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser