Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Historische Giganten

Dinosaurier im spanischen Teruel: Zwischen Tourismus und Forschung

Eine Frau und ein Kind vor einem riesigen Dinosaurier-Nachbau im Themenpark Dinópolis in Teruel, Spanien.
+
Nicht nur für kleine Dinosaurier-Fans sehenswert: Der Themenpark Dinópolis im spanischen Teruel.

Weit mehr als eine Freizeitattraktion für Dinosaurier-Fans ist der Themenpark Dinópolis im spanischen Teruel. Er gilt als Vorzeigeprojekt von Forschung und Tourismus.

Die Provinz Teruel in Aragón gilt mittlerweile als Dinosaurier-Hochburg in Spanien*. Zu verdanken hat sie das unter anderem dem Themenpark Dinópolis, in dem sich alles rund um die Urzeit-Giganten wie T-Rex und Co. dreht*, wie costanachrichten.com* berichtet. Längst ist er zur wichtigsten Touristenattraktion der Provinz geworden.

Doch nicht nur für Touristen ist Teruel in Sachen Dinosaurier eine wichtige Anlaufstelle. Auch die Wissenschaft kommt nicht zu kurz. Das Besondere: Beide Sektoren nähren sich gegenseitig. Denn wenn Paläontologen in der Provinz wieder mal einen spektakulären Fund machen, profitiert davon auch der Themenpark. Der wiederum finanziert manch ein Forschungsprojekt. *costanachrichten.com ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Kommentare