Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Schlemmen und bunte Lichter

Empfehlungen für den Advent: Die schönsten Weihnachtsmärkte in Deutschland

Jedes Jahr finden in Deutschland über 3.000 Weihnachtsmärkte statt. Da stellt sich die Frage: In welchen Städten lohnt sich der Besuch besonders? 

Mit Beginn des Advents öffnen in Deutschland wieder zahlreiche Weihnachtsmärkte ihre Türen. Was gibt es schließlich Schöneres als einen entspannten Bummel entlang malerischer Buden? Das Beste ist, dass wir dabei auch noch bequem das Weihnachtsshopping erledigen können. In den Holzhütten wird schließlich von Holzhandwerk bis hin zu Christbaumschmuck alles verkauft. Auch Feinschmecker kommen voll auf ihre Kosten. Denn was wäre ein Weihnachtsmarktbesuch ohne die obligatorische Tasse Glühwein mitsamt Leckereien? Allein beim Gedanken an das reichhaltige Angebot von Lebkuchen, gebrannten Mandeln oder Waffeln kann einem schon das Wasser im Munde zusammenlaufen. Doch wo befinden sich eigentlich die schönsten Weihnachtsmärkte in Deutschland? Unsere Liste hilft Ihnen dabei, den nächsten Adventsausflug besser zu planen.

Dresdner Striezelmarkt

Die schönsten Weihnachtsmärkte in Deutschland: 1. Dresdner Striezelmarkt

Der Dresdner Striezelmarkt ist aus vielerlei Gründen einen Besuch wert. Bereits seit 1434 wird er ausgerichtet und zählt somit zu den ältesten Weihnachtsmärkten überhaupt. Direkt in der Mitte des Marktes ragt eine 14,62 Meter hohe Stufenpyramide aus dem Erzgebirge, die zum weihnachtlichen Wahrzeichen der Stadt gehört. Zu den Highlights zählt außerdem das Anschneiden eines rund drei Tonnen schweren Riesenstollens. Dieser wird bei der Weihnachtsmarkteröffnung im Rahmen einer feierlichen Zeremonie zum Altmarkt gefahren und mit einem 1,6 Meter langen Messer in kleine Stücke geschnitten, die anschließend verkauft werden. 

Die schönsten Weihnachtsmärkte in Deutschland: 2. Aachener Weihnachtsmarkt

In der Adventszeit verwandelt sich Aachen in ein echtes Weihnachtsparadies. Jährlich strömen rund 1,5 Millionen Besucher hierher, um sich von der stimmungsvollen Atmosphäre verzaubern zu lassen. Auch in Nachbarländern wie Belgien oder Holland ist der Aachener Weihnachtsmarkt ein beliebtes Ausflugziel, gilt er doch als einer der schönsten Europas. Über 100 Verkaufsstände präsentieren eine große Auswahl verschiedener traditioneller Waren. Vergessen Sie nicht, auch Ihren Gaumen zu verwöhnen – beispielsweise mit den berühmten Aachener Printen. Das Lebkuchengebäck wird bereits seit 1820 in Aachen gebacken und traditionell an Weihnachten gegessen.

Die schönsten Weihnachtsmärkte in Deutschland: 3. Augsburger Christkindlesmarkt

Wer auf der Suche nach einem ebenso traditionellen wie schönen Weihnachtsmarkt ist, wird in der Fuggerstadt Augsburg fündig. Der dortige Christkindlesmarkt hat eine über 500-jährige Tradition und begeistert mit seinen 150 Buden Besucher aus In- und Ausland. Besonders Highlight ist das Engelesspiel: Jedes Wochenende erscheinen 23 Engel in den Fenstern des Augsburger Rathauses und verwandeln die Fassade in einen riesigen Adventskalender. Untermalt wird das Engelesspiel von weihnachtlicher Musik.

Die schönsten Weihnachtsmärkte in Deutschland: 4. Nürnberger Christkindlesmarkt

Der Nürnberger Christkindlesmarkt ist mit zwei Millionen Besuchern jährlich einer der größten Weihnachtsmärkte Deutschlands und möglicherweise der bekannteste der Welt. Bereits 1628 öffnete er erstmals seine Türen, womit er einer der ältesten Weihnachtsmärkte überhaupt ist. Besucher erwartet ein vielfältiges Angebot mit über 200 Verkaufsbuden. Ein Muss sind auf jeden Fall die berüchtigten Nürnberger Lebkuchen, die eine lange Tradition haben. Bereits im Mittelalter wurde die gewürzte Leckerei in Klöstern gebacken. Wer es lieber herzhaft mag, sollte die Nürnberger Bratwürstchen probieren. Für Vegetarier oder Veganer gibt es mittlerweile sogar eine fleischlose Alternative.

Die schönsten Weihnachtsmärkte in Deutschland: 5. Trierer Weihnachtsmarkt

Glühwein-Liebhaber sollten auf jeden einen Abstecher zum Weihnachtsmarkt in Trier machen. Dort gibt es viele Spezialitäten wie den originalen „Winzerglühwein“ aus der Mosel oder den „Glühviez“ mit Äpfeln aus der Eifel. Die leckeren Heißgetränke wärmen auch bei klirrenden Temperaturen, so dass einem längeren Bummel nichts im Wege steht. Der stimmungsvolle Markt lockt jedes Jahr zahlreiche Besucher aus den Nachbarländern Frankreich, Luxemburg und Belgien an. Zur Eröffnung des Trierer Weihnachtsmarktes wird außerdem die Glühweinkönigin gekürt – die einzige ihrer Art in Deutschland! 

Die schönsten Weihnachtsmärkte in Deutschland: 6. Lübecker Weihnachtsmarkt

Nicht umsonst wird Lübeck auch „Weihnachtsstadt des Nordens“ genannt. Der traditionelle Weihnachtsmarkt findet auf dem Marktplatz vor dem historischen Rathaus statt. Die mittelalterliche Altstadt dient als zauberhafte Kulisse und sorgt mit den vielen Lichtern und geschmückten Tannenbäumen für eine festliche Stimmung. Die Anfänge des Lübecker Weihnachtsmarkts gehen bis ins 17. Jahrhundert zurück, als er zum ersten Mal urkundlich erwähnt wurde. Wer nach dem Besuch immer noch nicht genug hat, kann in den Nebenstraßen auf weiteren Weihnachtsmärkten herumbummeln. Dazu gehören der historische Weihnachtsmarkt auf dem Kirchhof von St. Marien oder der Märchenwald am Fuße der Marienkirche.

Die schönsten Weihnachtsmärkte in Deutschland: 7. Esslinger Mittelaltermarkt und Weihnachtsmarkt

Lust auf einen Weihnachtsmarkt der etwas anderen Art? Dann könnte der Mittelaltermarkt in Esslingen genau das richtige für Sie sein. Hier bieten Händler in historischen Gewändern ihre Waren feil, während Gaukler und Feuerspucker für Unterhaltung und leuchtende Kinderaugen sorgen. Auch die Handwerkskunst kommt nicht zu kurz: Schmiede, Zinngießer, Seiler, Glasbläser und Besenbinder zeigen alte Künste. Über 500 Programmpunkte entführen Besucher in die zauberhafte Welt des Mittelalters. Zu den Highlights gehören der traditionelle Fackelumzug zur Esslinger Burg sowie die Falknervorführungen.

Die schönsten Weihnachtsmärkte in Deutschland: 8. Reiterlesmarkt in Rothenburg ob der Tauber

Wer es gerne romantisch mag, sollte unbedingt dem Reiterlesmarkt in Rothenburg ob der Tauber einen Besuch abstatten. Die besondere Kulisse der historischen Altstadt mit den zahlreichen Fachwerkhäusern sorgt für eine einzigartige Atmosphäre. Am besten machen Sie einen ganzen Tagesausflug aus dem Besuch und nutzen die Gelegenheit, um durch die verwinkelten Gassen zu schlendern. Nicht nur der mittelalterliche Charme lockt jährlich zahlreiche Besucher an, sondern auch das kulinarische Angebot. Egal ob Flammkuchen, Weihnachtsgebäck oder verschiedene Glühweinsorten: Hier ist für jedes Leckermäulchen etwas dabei. In Rothenburg gibt es außerdem ein Weihnachtsmuseum, das das ganze Jahr über geöffnet ist.

Die schönsten Weihnachtsmärkte in Deutschland: 9. Romantischer Weihnachtsmarkt Regensburg

Eine unvergessliche Atmosphäre können Sie auf dem Romantischen Weihnachtsmarkt in der UNESCO-Welterbestadt Regensburg erleben. Der Markt wird im Schlosshof von Schloss Thurn und Taxis abgehalten und lockt jährlich tausende Besucher an. Vor dem Glanz stimmungsvoller Lichter erstrahlt hier ein Marktdorf mit märchenhaft dekorierten Holzhäuschen. Dort bieten von Töpfern bis hin zu Filzern Handwerker jeder Zunft ihre Waren an. Auch die Mitglieder des Fürstenhauses Thurn und Taxis mischen sich regelmäßig unter die Besucher des Budendorfs.

Sie möchten keine News und Tipps rund um Urlaub & Reisen mehr verpassen?

Dann melden Sie sich für den regelmäßigen Reise-Newsletter unseres Partners Merkur.de an.

Die schönsten Weihnachtsmärkte in Deutschland: 10. Weihnachtsmarkt in der Kölner Altstadt

Keine andere deutsche Stadt lockt mit ihren Weihnachtsmärkten so viele Besucher an wie Köln. Im Herzen der Altstadt befindet sich das rustikale „Heinzels Wintermärchen“. Hier reihen sich urige Hütten dicht an dicht und schaffen ein märchenhaftes Ambiente. 140 historische Stände bieten von Apfelpunsch, Räucherlachs, Grillspießen, kölsche Rievkochen und Weihnachtsgebäck alles an, was das kulinarische Herz begehrt. Dazu gib es natürlich ein breites Angebot verschiedener Handwerkskünstler. Sogar eine Eislaufbahn finden Besucher in der „Heimat der Heinzel“.

Die schönsten Weihnachtsmärkte in Deutschland: 11. Coburger Weihnachtsmarkt

Herrlich romantisch geht es auf dem Weihnachtsmarkt in Coburg zu. Auf dem Marktplatz zieht der festliche Budenzauber die Besucher alle Jahre wieder in seinen Bann. In den malerischen Häuschen werden jede Menge regionale Köstlichkeiten zum Verkauf angeboten. Gestärkt mit einer Portion geröstete Maronen oder der berühmten Coburger Bratwurst können Sie ganz entspannt die Buden entlangschlendern und den Lichterhimmel rund um das Prinz-Albert-Denkmal genießen. In den Abendstunden unterhalten Chöre und Kapellen musikalisch und sorgen für die perfekte Weihnachtsstimmung.

Eine Reise nach Rom: Besuchen Sie die Hauptstadt Italiens

Vom Gianicolo, einem Hügel im Stadtteil Trastevere, hat man einen überragenden Blick über ganz Rom.
Vom Gianicolo, einem Hügel im Stadtteil Trastevere, hat man einen überragenden Blick über ganz Rom. © Simona Asam
Der Petersdom - oder Basilica Sancti Petri in Vaticano - ist eine der bedeutendsten Kirchen der Welt. Der Dom fasst rund 20.000 Menschen und damit eines der größten Kirchengebäude weltweit.
Der Petersdom - oder Basilica Sancti Petri in Vaticano - ist eine der bedeutendsten Kirchen der Welt. Der Dom fasst rund 20.000 Menschen und ist damit eines der größten Kirchengebäude weltweit. © Simona Asam
Das Forum Romanum liegt zwischen den drei von insgesamt sieben Hügeln, auf denen Rom erbaut ist: Kapitol, Palatin und Esquilin. Die anderen vier heißen Quirinal, Viminal, Aventin und Caelius. Das Forum Romanum war der Mittelpunkt des politischen, wirtschaftlichen, kulturellen und religiösen Lebens des antiken Roms.
Das Forum Romanum liegt zwischen den drei von insgesamt sieben Hügeln, auf denen Rom erbaut ist: Kapitol, Palatin und Esquilin. Die anderen vier heißen Quirinal, Viminal, Aventin und Caelius. Das Forum Romanum war der Mittelpunkt des politischen, wirtschaftlichen, kulturellen und religiösen Lebens des antiken Roms. © Simona Asam
Ein Spaziergang im Forum Romanum bietet ein Spektakel an antiken Ruinen und Bauwerken.
Ein Spaziergang im Forum Romanum bietet ein Spektakel an antiken Ruinen und Bauwerken. © Simona Asam
Der Largo di Torre Argentina ist ein Platz im Stadtviertel Pigna in Rom. Er enthält Ausgrabungen von antiken Tempeln und ist für Besucher nicht zugänglich. Dafür ist das Ausgrabungsareal aber für seine zahlreichen Katzen bekannt, die dort leben und von vielen Anwohner und einer Pflegestation am Rande des Platzes gefüttert und gepflegt werden.
Der Largo di Torre Argentina ist ein Platz im Stadtviertel Pigna in Rom. Er enthält Ausgrabungen von antiken Tempeln und ist für Besucher nicht zugänglich. Dafür ist das Ausgrabungsareal aber für seine zahlreichen Katzen bekannt, die dort leben und von vielen Anwohner und einer Pflegestation am Rande des Platzes gefüttert und gepflegt werden. © Simona Asam
Die spanische Treppe ist ein beliebter Ort bei Touristen, die sich auf ihren Stufen in der Sonne von ihrer Sightseeing-Tour erholen.
Die spanische Treppe ist ein beliebter Ort bei Touristen, die sich auf ihren Stufen in der Sonne von ihrer Sightseeing-Tour erholen. © Simona Asam
Das Vittorio-Emanuele-Monument: Die von Römern scherzhaft genannte "Schreibmaschine" befindet sich an der Piazza Venezia.
Das Vittorio-Emanuele-Monument: Die von Römern scherzhaft genannte "Schreibmaschine" befindet sich an der Piazza Venezia. © Simona Asam
Die Piazza del Popolo ist einer der bekanntesten und berühmtesten Plätze Roms. Von ihm weg führt die Via del Corso, auf der Urlauber ganz hervorragend flanieren und shoppen können.
Die Piazza del Popolo ist einer der bekanntesten und berühmtesten Plätze Roms. Von ihm weg führt die Via del Corso, auf der Urlauber ganz hervorragend flanieren und shoppen können. © Simona Asam
Blick in die Kuppel des Pantheons: Das Pantheon ist ein Bauwerk, das zur Kirche geweiht wurde. Es verfügt über die größte Kuppel weltweit und ist sehr gut erhalten.
Blick in die Kuppel des Pantheons: Das Pantheon ist ein Bauwerk, das zur Kirche geweiht wurde. Es verfügt über die größte Kuppel weltweit und ist sehr gut erhalten. © Simona Asam
Eine Kutschfahrt durch Rom ist nicht ganz günstig und durch das viele Kopfsteinpflaster eine wackelige Angelegenheit - umso schöner ist aber die Stimmung, die dabei aufkommt.
Eine Kutschfahrt durch Rom ist nicht ganz günstig und durch das viele Kopfsteinpflaster eine wackelige Angelegenheit - umso schöner ist aber die Stimmung, die dabei aufkommt. © Simona Asam
Von dem Hügel Gianicolo hat man einen tollen Blick auf die Kuppel des Petersdoms.
Von dem Hügel Gianicolo hat man einen tollen Blick auf die Kuppel des Petersdoms. © Simona Asam

Die schönsten Weihnachtsmärkte in Deutschland: 12. Schweriner Weihnachtsmarkt

Der Weihnachtsmarkt in Schwerin wird auch als „Der Stern im Norden“ bezeichnet. Auf dem Altstädtischen Markt strahlt ein riesiger Weihnachtsbaum im Glanz von 10.000 Lichtern. Besonders Kinder werden viel Vergnügen bei einem Besuch haben: Hier erwartet sie ein breites Unterhaltungsangebot von Puppentheater bis hin zu Backen und Basteln. Außerdem können Kinder dem Weihnachtsmann in seiner täglichen Sprechstunde einen Besuch abstatten. Doch auch Erwachsene kommen voll auf ihre Kosten und können sich vor der romantischen Kulisse der Fachwerkhäuser und Altstadtgässchen auf das Fest der Liebe einstimmen.

Die schönsten Weihnachtsmärkte in Deutschland: 13. Weihnachtsmarkt und Weihnachtswald Goslar

Ein festlich geschmückter Winterwald erwartet Besucher in der Weltkulturerbestadt Goslar. Selbst hartgesottene Weihnachtsmuffel kommen beim Anblick der 60 beleuchteten Nadelbäume und der märchenhaften Atmosphäre in Adventsstimmung. Der Weihnachtsmarkt selbst wartet mit 60 urigen Häuschen auf, die im Glanz romantischer Lichter erstrahlen. Eröffnet wird der Weihnachtsmarkt mit einem traditionellen Laternenumzug.

Rubriklistenbild: © jmfoto/Imago

Kommentare