Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Die Reisezeit ist vorbei: Freie Fahrt auf Autobahnen

Endlich freie Fahrt. Foto: Holger Hollemann
+
Endlich freie Fahrt. Foto: Holger Hollemann

München (dpa/tmn) - Am Wochenende können Autofahrer mit weitgehend freier Fahrt rechnen. Es werden weniger Reisende als an den vorangegangenen Wochenenden unterwegs sein.

ADAC und Auto Club Europa (ACE) erwarten am Wochenende (9. bis 11. Januar) keine größeren Staus. In allen Bundesländern außer Hessen hat die Schule wieder begonnen. Daher werden voraussichtlich lediglich Urlauber aus Hessen auf der Heimreise sein. Hinzu kommen Tagesausflügler, die in die Wintersportgebiete unterwegs sind. Auf folgenden Strecken müssen Autofahrer mit verstärktem Verkehrsaufkommen rechnen:

A 3Nürnberg - Würzburg - Frankfurt
A 4Chemnitz - Erfurt - Kirchheimer Dreieck
A 5Basel - Karlsruhe - Frankfurt
A 6Mannheim - Heilbronn - Nürnberg
A 7Füssen - Ulm - Würzburg
A 8Salzburg - München - Karlsruhe
A 9Nürnberg - München
A 93Kufstein - Inntaldreieck
A 95München - Garmisch-Partenkirchen
A 99Umfahrung München

ACE zur aktuellen Verkehrslage

ADAC zur aktuellen Verkehrslage

Kommentare