Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Überblick

Urlaub umbuchen und stornieren – das sind die aktuellen Regeln der Reiseveranstalter

Zwei Campingstühle stehen auf großen Felsplatten direkt am Ufer des Mittelmeers.
+
Viele Reiseveranstalter haben ihre Stornierungs- und Umbuchungsmöglichkeiten flexibler gestaltet.

Viele Reiseveranstalter reagieren auf die Corona-Pandemie mit flexibleren Stornierungs- und Umbuchungsmöglichkeiten bei der Urlaubsplanung. Hier ein Überblick.

Obwohl sich viele Deutsche nach Urlaub sehnen*, warten viele lieber mit Reisebuchungen ab. Zu groß ist die Unsicherheit, die aufgrund der fortdauernden Corona-Pandemie und den damit einhergehenden Reise-Beschränkungen besteht. Einige Reiseveranstalter haben sich jedoch an die Situation angepasst und bieten nun flexiblere Stornierungs- und Umbuchungsmöglichkeiten. Allerdings müssen Kunden genau beachten, für welche Art der Buchung und für welchen Reisezeitraum die Angebote gelten.

Urlaub 2021 buchen: Das sind die Stornierungs- und Umbuchungsmöglichkeiten bei den Reiseveranstaltern

Das Online-Buchungsportal HolidayCheck hat eine Übersicht über die verschiedenen flexiblen Angebot der Reiseveranstalter zusammengestellt. Während manche Veranstalter kostenlose Stornierungsmöglichkeiten bieten, werden bei anderen geringe Gebühren fällig. Hier die Übersicht:

Reiseveranstalter (Produkt)Stornierung/UmbuchungGültigkeit fürReisezeitraumAnmerkung
Alltours (+ ByeBye Reisen)kostenlose Stornierung bis 14 Tage vor Abreise / Umbuchung bis 7 Tage vor AbreiseBuchungseingang bis zum 31.03.202101.04.2021 - 31.10.2021
AnexStornierung gegen 5 Prozent des Reisepreises bis 14 Tage vor Anreise / einmalige, kostenlose Umbuchung bis 14 Tage vor Abreise, wenn der neue Reisepreis mindestens 90 Prozent des ursprünglichen Reisepreises beträgtNeubuchungen bis 31.03.202101.03.2021 - 31.10.2021
Bentour (FlexSorglos-Option)kostenlose Stornierung/Umbuchung bis 14 Tage vor AnreiseFlexSorglos-Option kostet 29 Euro pro Erwachsenem Vollzahler
DERTOUR ITS / Jahn Reisen / Meiers Weltreisen (Flugpauschalreisen)kostenlose Stornierung/Umbuchung bis 14 Tage vor Anreise gegen eine Pauschale pro Buchung
FTI (FLEXPlus Tarif)kostenlose Stornierung/Umbuchung bis 14 Tage vor AbreiseBuchungseingang bis zum 03.03.202117.02.2021 - 31.10.2021
HolidayCheck Reisen (Pauschalreise)kostenlose Stornierung bis 6 Tage vor Anreise
LMX (Pauschalreisen)kostenlose Stornierung bis 31 Tage vor Abreise für eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von 25 Euro pro PersonBuchungen bis 31.03.202101.03.2021 - 31.10.2021
Schauinsland Reisenkostenlose Stornierung gegen einen Aufpreis von 29 Euro bis 22 Tage vor AbreiseBuchungseingang bis 30.04.202113.02.2021 - 30.04.2022
TUI (FLEX Tarif)kostenlose Stornierung/Umbuchung bis 14 Tage vor Anreise01.02.2021 - 31.12.2021der kostenpflichtige FLEX Tarif richtet sich nach dem Gesamtpreis der Buchung
Vtours Stornierung/Umbuchung bis 22 Tage vor Anreise gegen eine Bearbeitungsgebühr von 50 Euro pro Person bei Pauschalreisen und 50 Euro pro Buchung bei Nur-Hotel-Buchungenbis 31.10.2021

*Merkur.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Lesen Sie auch: Wird Sommer-Urlaub 2021 auch wieder im Ausland möglich sein? Tourismusbeauftragter trifft Prognose.

Diese Fehler bei der Reiserücktrittsversicherung sollten Sie dringend vermeiden

Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
Wann greift die Reiserücktrittsversicherung? Bei Tod oder unerwarteter, schwerer Erkrankung der versicherten Person oder einer Risikoperson (z.B. Angehörige oder Mitreisende). © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
Die Reiserücktrittsversicherung greift in der Regel auch, wenn eine unerwartete Impfunverträglichkeit auftritt. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
Bei einer Schwangerschaft der versicherten Person oder einer Risikoperson. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
Erheblicher Schaden am Eigentum durch Feuer, ein Elementarereignis oder die Straftat eines Dritten (z.B. Einbruch). © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
Verlust des Arbeitsplatzes aufgrund einer unerwarteten betriebsbedingten Kündigung durch den Arbeitgeber. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
Konjunkturbedingte Kurzarbeit über einen bestimmten Zeitraum mit Reduzierung des Bruttoeinkommens (mindestens 35 Prozent). © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
Aufnahme eines Arbeitsverhältnisses, falls die Person bei Reisebuchung arbeitslos war und das Arbeitsamt der Reise zugestimmt hatte. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
Arbeitsplatzwechsel, vorausgesetzt die Reise wurde vor Kenntnis des Wechsels gebucht und die Probezeit fällt in den Reisezeitraum. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
Wiederholung von nicht bestandenen Prüfungen an einer Schule oder Universität können valide Gründe für einen Reiserücktritt sein. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
Nichtversetzung eines Schülers (z.T. mit der Einschränkung: falls es sich um eine Schul- oder Klassenfahrt handelt). © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
Bei einem Bruch von Prothesen oder einer unerwarteten Lockerung von Implantaten können Sie von der Reiserücktrittsversicherung Gebrauch machen. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
Bei einer Trennung (Nachweis der Ummelde-Bescheinigung) oder Einreichung der Scheidungsklage können Sie von einer Reise zurücktreten. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
Unerwartete gerichtliche Ladung, sofern das Gericht einer Verschiebung des Termins nicht zustimmt. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
Unerwartete schwere Erkrankung, schwerer Unfall oder Impfunverträglichkeit eines zur Reise angemeldeten Hundes. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
Einladung als Trauzeuge zu einer Hochzeit, wenn der Termin in der Zeit des lange vorausgeplanten Urlaubs liegt. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
Wenn die Urlaubsvertretung eines Selbständigen ausfällt, zum Beispiel wegen Krankheit, dürfen Sie von der Reise zurücktreten. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
Überraschende Qualifikation einer Sportmannschaft für das Bundesfinale, bei der die Teilnahme der Person (des Kindes) unverzichtbar ist. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
Auch das gilt: Eine unerwartete Verlegung eines Fußballderbys auf den Urlaubsbeginn des Dauerkartenbesitzers. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
Notwendiger Beistand einer schwer erkrankten Freundin bei einer unvorhersehbaren Verschlechterung der Krankheit. Hier ist eine Nennung von Zeugen notwendig, die das innige Freundschaftsverhältnis bestätigen. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
Auch ein unerwarteter Termin zur Spende von Organen oder Geweben (z.B. Knochenmark) sorgt dafür, dass die Reiserücktrittsversicherung greift. © dpa

Kommentare