Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Trotz Pandemie

Urlaub 2021 trotz Corona: Ist Mallorca dieses Jahr noch gefragt?

Urlauber tummeln sich an der Playa de Palma auf Mallorca.
+
Mallorca ist immer eines der Lieblings-Reiseziele der Deutschen.

Mallorca ist von der Corona-Pandemie weiterhin stark betroffen – an Urlaub bisher nicht zu denken. Ist die Insel 2021 bei Reisenden überhaupt noch gefragt?

Gerade erst wurden die Maßnahmen auf Mallorca* angesichts der hohen Covid-19-Infektionszahlen wieder verschärft. Ganz Spanien inklusive der bei den Bundesbürgern so beliebten Ferieninsel bleibt vorerst Risikogebiet. Doch so schnell geben die Deutschen ihre Lieblingsinsel nicht auf. Laut einer aktuellen Datenauswertung von FeWo-direkt, Online-Suchportal für Ferienhäuser, ist das Interesse an den Balearen so hoch, dass sich die Inselgruppe einen Platz in den Top 5 der meistgesuchten Reiseziele für 2021 sichern konnte.

Mallorca-Urlaub 2021 immer noch unter den Top 5, der gefragtesten Reiseziele

In Sachen Urlaub sind viele Deutsche Gewohnheitstiere. Eine Umfrage** von FeWo-direkt unter deutschen Familien hat ergeben, dass 42 Prozent dieses Jahr an den gleichen Reisezielen Urlaub machen möchten wie schon vor Corona. Kein Wunder also, dass die Balearen mit Mallorca 2021* wieder auf großes Interesse bei den Urlaubern stoßen und einige Urlaubsregionen an der Nord- und Ostsee, die noch im Sommer 2020 weit vor den Balearen rangierten, hinter sich lassen.

„Die schönen Buchten und Strände, das milde Klima und die große Auswahl an top ausgestatteten Fincas machen Mallorca zu einem perfekten Ziel für Familien mit Kindern“, sagt Aye Helsig, Regional Director Zentraleuropa bei FeWo-direkt. „Wonach sich Familien jetzt sehnen ist die Ruhe nach dem Sturm, nach einer Auszeit von Home-Office und Homeschooling und nach unbeschwerten Momenten mit viel Sonne, Strand und Meer im Kreise der Familie.“

Das Interesse der Deutschen an einem Ferienhausurlaub gilt vor allem den Sommermonaten. Knapp die Hälfte aller FeWo-direkt-Kunden, die Ende Dezember nach Ferienunterkünften recherchierten, bezogen sich auf Aufenthalte im Juni, Juli und August 2021. Für Ostern zeigen sich die Deutschen deutlich zurückhaltender. „Die meisten Familien wollen auf Nummer sicher gehen und setzen daher auf die Sommer- statt auf die Osterferien. Das Risiko ist vielen im April einfach noch zu hoch. Die Sommermonate bieten – auch wegen der Impfungen – viel bessere Aussichten“, so Helsig.

Auch interessant: Ostern, Pfingsten, Sommer: Wann Urlaub 2021 wieder normal möglich sein könnte.

Trotz Corona: Welche Reiseziele sind 2021 am begehrtesten?

  1. Landkreis Vorpommern-Rügen, Mecklenburg-Vorpommern, Deutschland
  2. Landkreis Nordfriesland, Schleswig-Holstein, Deutschland
  3. Tirol, Österreich
  4. Balearen, Spanien
  5. Landkreis Aurich, Niedersachsen, Deutschland
  6. Landkreis Ostholstein, Deutschland
  7. Landkreis Vorpommern-Greifswald, Mecklenburg-Vorpommern, Deutschland
  8. Landkreis Rostock, Mecklenburg-Vorpommern, Deutschland
  9. Istrien, Kroatien
  10. Land Salzburg, Österreich

*Merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

** Die Online-Umfrage wurde von Kelton Global unter 8.258 Personen ab 18 Jahren in Deutschland, Großbritannien, Frankreich, Spanien, Italien, den USA, Australien/Neuseeland und Brasilien zwischen dem 12. und 26. Oktober 2020 durchgeführt.

Lesen Sie auch: Frühbuchen 2021: So finden Sie die flexibelsten Reise-Angebote.

Quelle: www.fewo-direkt.de

Diese Fehler bei der Reiserücktrittsversicherung sollten Sie dringend vermeiden

Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
Wann greift die Reiserücktrittsversicherung? Bei Tod oder unerwarteter, schwerer Erkrankung der versicherten Person oder einer Risikoperson (z.B. Angehörige oder Mitreisende). © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
Die Reiserücktrittsversicherung greift in der Regel auch, wenn eine unerwartete Impfunverträglichkeit auftritt. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
Bei einer Schwangerschaft der versicherten Person oder einer Risikoperson. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
Erheblicher Schaden am Eigentum durch Feuer, ein Elementarereignis oder die Straftat eines Dritten (z.B. Einbruch). © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
Verlust des Arbeitsplatzes aufgrund einer unerwarteten betriebsbedingten Kündigung durch den Arbeitgeber. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
Konjunkturbedingte Kurzarbeit über einen bestimmten Zeitraum mit Reduzierung des Bruttoeinkommens (mindestens 35 Prozent). © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
Aufnahme eines Arbeitsverhältnisses, falls die Person bei Reisebuchung arbeitslos war und das Arbeitsamt der Reise zugestimmt hatte. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
Arbeitsplatzwechsel, vorausgesetzt die Reise wurde vor Kenntnis des Wechsels gebucht und die Probezeit fällt in den Reisezeitraum. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
Wiederholung von nicht bestandenen Prüfungen an einer Schule oder Universität können valide Gründe für einen Reiserücktritt sein. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
Nichtversetzung eines Schülers (z.T. mit der Einschränkung: falls es sich um eine Schul- oder Klassenfahrt handelt). © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
Bei einem Bruch von Prothesen oder einer unerwarteten Lockerung von Implantaten können Sie von der Reiserücktrittsversicherung Gebrauch machen. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
Bei einer Trennung (Nachweis der Ummelde-Bescheinigung) oder Einreichung der Scheidungsklage können Sie von einer Reise zurücktreten. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
Unerwartete gerichtliche Ladung, sofern das Gericht einer Verschiebung des Termins nicht zustimmt. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
Unerwartete schwere Erkrankung, schwerer Unfall oder Impfunverträglichkeit eines zur Reise angemeldeten Hundes. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
Einladung als Trauzeuge zu einer Hochzeit, wenn der Termin in der Zeit des lange vorausgeplanten Urlaubs liegt. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
Wenn die Urlaubsvertretung eines Selbständigen ausfällt, zum Beispiel wegen Krankheit, dürfen Sie von der Reise zurücktreten. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
Überraschende Qualifikation einer Sportmannschaft für das Bundesfinale, bei der die Teilnahme der Person (des Kindes) unverzichtbar ist. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
Auch das gilt: Eine unerwartete Verlegung eines Fußballderbys auf den Urlaubsbeginn des Dauerkartenbesitzers. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
Notwendiger Beistand einer schwer erkrankten Freundin bei einer unvorhersehbaren Verschlechterung der Krankheit. Hier ist eine Nennung von Zeugen notwendig, die das innige Freundschaftsverhältnis bestätigen. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
Auch ein unerwarteter Termin zur Spende von Organen oder Geweben (z.B. Knochenmark) sorgt dafür, dass die Reiserücktrittsversicherung greift. © dpa

Kommentare