Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Wehrdienst startet mit 3.419 Freiwilligen

+
Insgesamt haben sich 3.419 Freiwillige für den Wehrdienst gemeldet

Berlin - Ab Montag beginnt Deutschland der freiwillige Wehrdienst. Dafür haben sich 3 419 Männer und Frauen gemeldet. Hinzu kommen weitere 3 000 Zeitsoldaten, die ihren Dienst aufnehmen.

3.419 Freiwillige treten am Montag zum Wehrdienst in Deutschlands Kasernen an. Die meisten von ihnen sind Männer, lediglich 44 Frauen beginnen dann den neuen freiwilligen Wehrdienst, wie die Bundeswehr am Freitag mitteilte. Die allgemeine Wehrpflicht ist ab diesem Freitag offiziell ausgesetzt. Ein großer Teil der Freiwilligen, nämlich 1.417 Männer und Frauen, werden beim Heer ihren Dienst ableisten. 330 gehen nach Angaben der Bundeswehr zur Luftwaffe, 177 zur Marine, 1.260 zur sogenannten Streitkräftebasis und 235 zum Zentralen Sanitätsdienst.


Die Freiwilligen haben sich für einen Zeitraum zwischen 7 und 23 Monaten verpflichtet. Im Durchschnitt werden sie 15 Monate Wehrdienst leisten. Anfang Juli nehmen den Angaben zufolge außerdem 3.761 Zeitsoldaten ihren Dienst auf.

dapd

Kommentare