Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Wahltrend: FDP liegt bei zwei Prozent

+
Die FDP kann ihre Talfahrt in der Wählergunst nicht stoppen.

Hamburg - Eine aktuelle Umfrage zeigt: Die FDP kann ihre Talfahrt in der Wählergunst nicht stoppen. Die Piratenpartei würde hingegen in den Bundestag einziehen. Wie die anderen Parteien abschneiden:

Lesen Sie dazu auch:

Lindner fordert neuen politischen Kurs für FDP

Nach dem am Mittwoch veröffentlichten Forsa-Wahltrend des Magazins “Stern“ und des Fernsehsenders RTL fallen die Liberalen im Vergleich zur Vorwoche um einen weiteren Punkt auf zwei Prozent zurück. Die Piratenpartei darf nach jetzigem Stand mit dem Einzug in den Bundestag rechnen: Sie erhält sieben Prozent der Wählerstimmen. Die Union liegt weiter bei 31 Prozent. Die SPD gewinnt einen Prozentpunkt und erreicht 29 Prozent.

Die Grünen büßen einen Punkt auf 19 Prozent ein, die Linken verlieren zwei Punkte und kommen auf sieben Prozent. Für den Wahltrend wurden 2.500 repräsentativ ausgesuchte Bundesbürger vom 18. bis 23. September 2011 befragt.

dapd

Kommentare