Umfrage: 46 Prozent für CSU

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
CSU-Parteichef Horst Seehofer.

München - Die CSU-Spitze ist beglückt über die neue Meinungsumfrage, die die Partei auch nach dem Rücktritt des großen Hoffnungsträgers Karl-Theodor zu Guttenberg bei 46 Prozent sieht.

Parteichef Horst Seehofer sagte am Montag vor einer Sitzung des CSU-Präsidiums in München, angesichts der diversen “Begleitumstände“ sei der Wert “faszinierend“. “Zählen Sie einmal alle anderen zusammen“, fügte er mit Blick auf die SPD, die Grünen und die Freien Wähler hinzu. “17 plus 17 plus 7 ist 41 - wir haben 46.“ Die FDP, die in der Umfrage nur bei 4 Prozent liegt, tauchte in der Rechnung nicht auf.

Guttenberg: Aufstieg und Fall einer Lichtgestalt

Guttenberg: Aufstieg und Fall einer Lichtgestalt

Wenn die CSU eine vernünftige Arbeit mache und personell zusammenstehe, dann sei die CSU eine “starke Größe“, sagte der bayerische Ministerpräsident - “nicht kleiner als früher“.

Auch andere CSU-Spitzenpolitiker äußerten sich sichtlich zufrieden. “Die Leute wissen, auf wen man sich in der Politik verlassen kann“, sagte Generalsekretär Alexander Dobrindt. Umweltminister Markus Söder sprach von einem “beeindruckenden Ergebnis“, CSU-Europagruppenchef Markus Ferber von einer Gemeinschaftsleistung, die offenbar vom Wähler honoriert werde.

CSU-Landtagsfraktionschef Georg Schmid mahnte aber auch: “46 Prozent ist wie immer ein Zwischenstand auf dem Weg ins Jahr 2013 - nicht mehr, aber auch nicht weniger.“ Deshalb gab Schmid die Losung aus: “Fleißig und hart arbeiten bis 2013 - das heißt die Devise.“

Nach der am Sonntag veröffentlichten Emnid-Umfrage im Auftrag des Nachrichtenmagazins “Focus“ liegt die CSU bei 46 Prozent, SPD und Grüne liegen gleichauf bei 17 Prozent, die Freien Wähler bei 7 und die FDP bei 4 Prozent. Emnid hatte Mitte März 1000 Wahlberechtigte in Bayern befragt. In Umfragen im Januar war die CSU auf 40, 45 und 46 Prozent gekommen.

dpa

Zurück zur Übersicht: Politik

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser