Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Neue Regelung

Transit in Peking: Sechs Tage visafreier Aufenthalt möglich

Die Skyline von Peking mit dem im Bau befindlichen Cittic Tower. Foto: Zhao Lubin/Pacific Press via ZUMA Wire
+
Die Skyline von Peking mit dem im Bau befindlichen Cittic Tower. Foto: Zhao Lubin/Pacific Press via ZUMA Wire

Peking (dpa) - China erleichtert die visafreie Einreise für Transitreisende aus 53 Ländern. Wer von ihnen einen Zwischenstopp in Peking einlegt, bevor er zu einem Ziel in einem Drittland weiterreist, kann seit Donnerstag sechs Tage ohne Visum bleiben.

Das teilte die Konsularabteilung des Außenministeriums in Peking mit. Die Regelung gelte auch für die nahegelegene Metropole Tianjin und die umliegende Provinz Hebei. Von der Visafreiheit für 144 Stunden profitierten unter anderen Deutsche und andere Bürger der Europäischen Union sowie US-Bürger, Kanadier, Australier, Südkoreaner und Japaner. Bisher waren nur 72 Stunden erlaubt.

Zuvor hatten schon die Metropolen Shanghai, Hangzhou und Nanjing eine Visafreiheit für solche Transitreisende über sechs Tage eingeführt. Dreitägige Aufenthalte ohne Visum bieten beim Transit auch zahlreiche andere Städte in China an, darunter Guangzhou, Chengdu, Chongqing, Shenyang, Dalian, Xi'an oder Guilin.

Kommentare