Auf dem Tahrir-Platz schweigen die Waffen

Kairo - Nach fünf Tagen teils heftiger Kämpfe mit mindestens 40 Toten ist in Kairo am Donnerstag eine Waffenruhe in Kraft getreten. Die Vereinbarung galt ab 6.00 Uhr und hielt auch am späten Vormittag noch.

Die ägyptischen Streitkräfte entschuldigten sich am Donnerstag in einer Stellungnahme für die Todesfälle und sicherten zu, die Verantwortlichen vor Gericht zu bringen. Soldaten errichteten Barrikaden, um die Demonstranten in den Seitenstraßen um den Tahrir-Platz von den Polizisten zu trennen. Die meisten Kämpfe ereigneten sich in diesen Straßen.

dapd

Rubriklistenbild: © dapd

Zurück zur Übersicht: Politik

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser