Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Grybauskaite klare Favoritin

Stichwahl um Präsidentenamt in Litauen

Litauen_Wahl_afp
+
Amtsinhaberin Dalia Grybauskaite gilt als Favoritin bei der Präsidentschaftswahl in Litauen.

Vilnius - Dalia Grybauskaite steht seit 2009 als erste Frau an der Staatsspitze Litauens und strebt eine zweite Amtszeit an.

Die Bürger des baltischen EU- und Nato-Landes Litauen haben am Sonntag in einer Stichwahl über ihr künftiges Staatsoberhaupt abgestimmt. Als klare Favoritin ging Amtsinhaberin Dalia Grybauskaite (58) in das parallel zur Europawahl angesetzte Abstimmungsduell. Ihr Kontrahent war der sozialdemokratische EU-Abgeordnete Zigmantas Balcytis.

Bei sommerlich heißen Temperaturen hatte bis zum frühen Nachmittag fast ein Viertel der mehr als 2,5 Millionen Berechtigten gewählt. Damit lag die Beteiligung nach Angaben der Wahlkommission leicht niedriger als bei der ersten Wahlrunde am 11. Mai. Damals holte Grybauskaite mit 45,9 Prozent die meisten Stimmen - aber nicht die absolute Mehrheit.

Grybauskaite wollte über den Wahlausgang nicht spekulieren. „Ich glaube an den Erfolg Litauens“, sagte die parteilose Politikerin bei der Abgabe ihrer Stimme in der Hauptstadt Vilnius. Ihr Herausforderer Balcytis hingegen erwartete eine enge Abstimmung, bei der nur wenige Prozentpunkte den Ausschlag geben werden. „Soweit ich mit den Prognosen vertraut bin, wird es ein Kopf-an-Kopf-Rennen“, sagte er im Wahllokal.

Balcytis lag im ersten Wahlgang weit hinter Grybauskaite - er kam auf nur 13,6 Prozent der Stimmen. Für die Stichwahl konnte er jedoch mit mehr Unterstützung aus dem Lager der fünf ausgeschiedenen Bewerber um das höchste Staatsamt rechnen.

Regierungschef und Parteikollege Algirdas Butkevicius hielt sich mit Prognosen zurück. Er setzte aber auf einen Sieg bei der Europawahl, bei der Balcytis auch als Spitzenkandidat für die Sozialdemokraten antrat.

Die Wahllokale hatten bis 20.00 Uhr Ortszeit (19.00 Uhr MESZ) geöffnet. Mit aussagekräftigen Ergebnissen wurde in der Nacht zum Montag gerechnet.

Grybauskaite trat ihr Amt im Juli 2009 an. Die frühere EU-Haushaltskommissarin ist das erste weibliche Staatsoberhaupt in Litauen seit der Unabhängigkeit 1990 von der damaligen Sowjetunion.

dpa

Kommentare