Große Koalition

SPD-Politiker und Junge Union giften auf Twitter

+
Auf Twitter giftet die Junge Union gegen Hannelore Kraft, (SPD), Thomas Oppermann (SPD) giftet gegen Horst Seehofer (CSU) und nur Dorothee Bär (CSU) sagt was Nettes über Sigmar Gabriel (SPD).
  • schließen

Berlin - Das geht ja gut los! Kaum ist der Koalitionsvertrag zur GroKo unterzeichnen und schon sticheln auf Twitter die Junge Union und SPD-Politiker Thomas Oppermann gegen den Koalitionspartner.

Auf die innerparteiliche Ankündigung von NRW-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft am Freitag, sie werde "nie als Kanzlerkandidatin antreten", antworte der offizielle Twitter-Account der Jungen Union am Mittag: "Hat Sie auch niemand drum gebeten, liebe @HanneloreKraft".

Zuvor hatte bereits der Thomas Oppermann, Parlamentarischer Geschäftsführer der SPD, eine Twitter-Spitze gegen CSU-Chef Horst Seehofer abgefeuert. Bezüglich des Mitgliederentscheids zur Großen Koalition schrieb er: "Bei SPD entscheiden die Mitglieder, bei CDU ein Parteitag, bei der CSU Horst Seehofer mit Generalvollmacht #GroKo"

Ob solche Twitter-Spitzen wirklich das Klima in der Großen Koalition verbessern? Immerhin: CSU-Vize-Generalsekretärin Dorthea Bär twitterte nach dem aufsehenerregenden ZDF-Interview von SPD-Chef Sigmar Gabriel mit "heute Journal"-Moderatorin Marietta Slomka: "Beeindruckend wie ruhig @sigmargabriel blieb..." Na also, es geht doch auch anders!

Das steht im Koalitionsvertrag

Das steht im Koalitionsvertrag

fro

Zurück zur Übersicht: Politik

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT