Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

SPD: Weitere Belastungsproben für Koalition

+
SPD-Fraktionschef Frank-Walter Steinmeier prophezeit neue Belastungsproben für die Regierunug

Berlin - Die SPD rechnet damit, dass rasch neue Belastungsproben auf die schwarz-gelbe Koalition zukommen. Bundesfinanzminister Steinbrück forderte zudem dazu auf, den Bürgern die Wahrheit zu sagen.

“Die Atempause für die Regierung wird nur bis zur kommenden Woche währen, wenn die nächste EU-Finanzministerkonferenz stattfindet“, sagte Fraktionschef Frank-Walter Steinmeier der ““Rheinischen Post“. “Die Spatzen pfeifen es von den Dächern, dass in der Europäischen Union über die nächsten Maßnahmen zur Euro-Rettung geredet wird.“

Der frühere Bundesfinanzminister Peer Steinbrück (SPD) forderte die Bundesregierung auf, den Bürgern die Wahrheit zu sagen. Es müsse endlich öffentlich zugegeben werden, dass Griechenland nahezu insolvent sei, sagte er am Donnerstagabend in den ARD-“Tagesthemen“. “Man kann es auch drastischer formulieren und sagen: Die werden in den nächsten Jahren nicht auf die Kapitalmärkte zurückkehren. Und deshalb halte ich das augenblickliche Krisenmanagement mit den Fortsetzungsromanen auch für unzureichend.“

Der Bundestag hatte die umstrittene Ausweitung des Euro-Rettungsschirms am Donnerstag mit der politisch wichtigen Kanzlermehrheit gebilligt.

dpa

Kommentare