Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

SPD: Nationalistische Tendenzen bei der Union

Berlin - Der stellvertretende SPD-Fraktionsvorsitzende Axel Schäfer hat der Union "nationalistische Tendenzen" in der Euro-Krise vorgeworfen. Er spricht vor allem den Umgang mit Griechenland an.

Täglich erklärten Politiker der Union, dass sie keine weiteren Hilfen für Griechenland wollten. Dies sei "Doppelzüngigkeit pur", sagte Schäfer am Sonntag der Nachrichenagentur dpa. Denn Deutschland habe Griechenland bisher keinen einzigen Euro geschenkt, dafür aber mehr als 200 Millionen Euro an Zinserträgen eingenommen.

Doppelzüngig seien auch die Sparappelle der Christdemokraten in Berlin, während ihre griechischen Parteifreunde Sparmaßnahmen der eigenen Regierung ablehnten. Danmit würden auf beiden Seiten nationalistische Wirkungen erzielt, sagte Schäfer: "anti-griechische Stimmung hier, anti-deutsche Stimmung dort".

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare