Sozialministerin Haderthauer kündigt an

Deutschkurse für alle Asylbewerber

  • schließen
  • Weitere
    schließen

München - Künftig soll es in Bayern Deutschkurse für alle Asylbewerber geben - nicht nur für anerkannte oder geduldete Flüchtlinge wie bisher. Die Finazierung steht allerdings noch nicht.

Das kündigte Sozialministerin Christine Haderthauer (CSU) an. Zwar wäre eigentlich das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge zuständig - die Staatsregierung will jedoch "in Vorleistung" gehen, bis der Bund zahlt. "Das wird jetzt schnellstmöglich umgesetzt. Dafür werden wir Geld in die Hand nehmen", sagte Haderthauer am Donnerstag.

Wenn die Zusage umgesetzt wird, könnten Asylbewerber von Beginn an Deutsch lernen, auch wenn sie später nicht anerkannt und wieder abgeschoben werden sollten. Allerdings steht noch nicht fest, wie viel Geld dafür zur Verfügung stehen wird.

Für die Ausweitung der Deutschkurse eingesetzt hatten sich Organisationen und Politiker vom Bayerischen Flüchtlingsrat bis zu Landtagspräsidentin Barbara Stamm (CSU). "Es kann doch niemandem schaden, wenn er Deutsch im Rucksack hat", sagte Stamm. Die CSU-Fraktion hatte sich am Mittwoch geeinigt, dass zunächst die Staatsregierung zahlen soll, wenn die Bundesregierung nicht unmittelbar dazu bereit ist. Der Flüchtlingsrat aber ist besorgt, dass der Bund die Förderung für die Deutschkurse ab 2014 wieder einschränken könnte.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Politik

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser