Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Nach Streit über Obergrenze

Seehofer nennt Datum für Unions-Versöhnungstreffen

Merkel und Seehofer
+
Merkel und Seehofer wollen wieder zueinander finden.

Berlin - Nach wochenlangem Hin und Her hat CSU-Chef Horst Seehofer das Datum für das geplante Versöhnungstreffen der Union bestätigt.

Es werde wie ursprünglich vereinbart am 5. und 6. Februar in München stattfinden, sagte der bayerische Ministerpräsident nach einem Bericht des „Donaukurier“ am Freitagabend am Rande des CSU-Neujahrsempfangs in Schrobenhausen. Auch ein CSU-Sprecher bestätigte die Information auf dpa-Anfrage.

CSU-Chef Horst Seehofer hatte das schon länger geplante Treffen nach dem Terroranschlag im Dezember in Berlin zunächst wieder infrage gestellt. Kanzlerin Angela Merkel (CDU) hatte hingegen stets daran festgehalten.

In dem Versöhnungsprozess geht es darum, das Zerwürfnis innerhalb der Union über die Flüchtlingspolitik zu überwinden. Allerdings soll die CSU-Forderung nach einer Obergrenze für die Aufnahme von Flüchtlingen von 200.000 Menschen im Jahr bei dem Treffen in der CSU-Landesleitung in München Anfang Februar ausgeklammert werden.

dpa

Kommentare