Seehofer als Staatsoberhaupt: Sein erster Auftritt

1 von 23
Bundesratspräsident Horst Seehofer (CSU) hat am Freitag im Schloss Bellevue in Berlin seine Premiere als Vertreter des Bundespräsidenten gegeben. Unter großem Medieninteresse nahm er in einer feierlichen Zeremonie die Beglaubigungsschreiben von vier ausländischen Botschaftern entgegen.
2 von 23
Bundesratspräsident Horst Seehofer (CSU) empfängt in Wahrnehmung der Befugnisse des Bundespräsidenten im Schloss Bellevue in Berlin die Botschafterin von Burkina Faso, Marie Odile Bonkoungou Balima.
3 von 23
Bundesratspräsident Horst Seehofer (CSU) empfängt in Wahrnehmung der Befugnisse des Bundespräsidenten im Schloss Bellevue in Berlin die Botschafterin von Burkina Faso, Marie Odile Bonkoungou Balima.
4 von 23
Bundesratspräsident Horst Seehofer (CSU) empfängt in Wahrnehmung der Befugnisse des Bundespräsidenten im Schloss Bellevue in Berlin die Botschafterin von Burkina Faso, Marie Odile Bonkoungou Balima.
5 von 23
Bundesratspräsident Horst Seehofer (CSU) empfängt in Wahrnehmung der Befugnisse des Bundespräsidenten im Schloss Bellevue in Berlin die Botschafterin von Burkina Faso, Marie Odile Bonkoungou Balima.
6 von 23
Bundesratspräsident Horst Seehofer (CSU) empfängt in Wahrnehmung der Befugnisse des Bundespräsidenten im Schloss Bellevue in Berlin die Botschafterin von Burkina Faso, Marie Odile Bonkoungou Balima.
7 von 23
Bundesratspräsident Horst Seehofer (CSU) empfängt in Wahrnehmung der Befugnisse des Bundespräsidenten im Schloss Bellevue in Berlin die Botschafterin von Burkina Faso, Marie Odile Bonkoungou Balima.
8 von 23
Bundesratspräsident Horst Seehofer (CSU) empfängt in Wahrnehmung der Befugnisse des Bundespräsidenten im Schloss Bellevue in Berlin die Botschafterin von Burkina Faso, Marie Odile Bonkoungou Balima.

Berlin - Seehofer als Staatsoberhaupt: Sein erster Auftritt

Zurück zur Übersicht: Politik

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.