Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Wird Grass-Gedicht zum Problem für Gauck?

+
Der Schriftsteller Günter Grass

München - Der Präsident der Deutsch-Israelischen Gesellschaft, sieht den Israel-Besuch von Bundespräsident Gauck nicht von der Kontroverse über das Gedicht von Günter Grass überschattet.

“Ich glaube, das ist hier kein Thema“, sagte Reinhold Robbe am Dienstagmorgen im Bayerischen Rundfunk.

Wird das Gedicht von Günter Grass den Staatsbesuch in Israel überschatten? Nutzen Sie die Kommentarfunktion am Ende des Artikels und schreiben Sie uns Ihre Meinung.

Die Menschen in Israel hätten größere Sorgen. “Es geht um die Situation an den nationalen Grenzen und den Konflikt mit dem Iran“, erklärte der SPD-Politiker.“ Diese Themen seien für die Israelis viel wichtiger, “als wenn Günter Grass in Deutschland meint, mit einem Gedicht noch mal auf sich aufmerksam machen zu müssen“.

Gauck war am Montag zu seinem ersten Staatsbesuch nach Israel gereist.

dapd

Kommentare