Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Polizei durchsucht Haus von Breiviks Vater

+
Die französische Polizei hat am Montagmorgen das Haus von Anders Behring Breivik durchsucht.

Cournanel/Frankreich - Jetzt ist auch die französische Polizei in die Ermittlungen zum Attentat in Norwegen involviert. Am Montagmorgen durchsuchten Ermittler das Haus des Vaters von Anders Behring Breivik in Südfrankreich.

Etwa ein Dutzend Beamte waren vor Ort im Einsatz. Das Haus in Cournanel wurde abgesperrt, Medienvertretern der Zugang zum Gelände verwehrt. Die französischen Behörden bestätigten, dass es sich bei dem Haus um das des Vaters des mutmaßlichen Attentäters von Norwegen handelte. Medienberichten zufolge hatte dieser seit Jahren keinen Kontakt mehr zu seinem Sohn. Der 32-jährige Breivik hat den Doppelanschlag mit 93 Toten gestanden. Bei der Bombenexplosion in Oslo am Freitag kamen sieben, bei dem anschließenden Blutbad auf der Insel Utöya mindestens 86 Menschen ums Leben.

dapd

Schockierende Bilder: Blutbad in Norwegen

Schockierende Bilder: Blutbad in Norwegen

Bei der Bombenexplosion am Sitz der norwegischen Regierung in Oslo sind nach Polizeiangaben zwei Menschen getötet und 15 weitere verletzt worden. © AP
Bei der Bombenexplosion am Sitz der norwegischen Regierung in Oslo sind nach Polizeiangaben zwei Menschen getötet und 15 weitere verletzt worden. © AP
Bei der Bombenexplosion am Sitz der norwegischen Regierung in Oslo und dem Amoklauf auf der Insel Utoya sind nach Polizeiangaben mehr als 90 Menschen getötet und mindestens 15 weitere verletzt worden. © AP
Bei der Bombenexplosion am Sitz der norwegischen Regierung in Oslo sind nach Polizeiangaben zwei Menschen getötet und 15 weitere verletzt worden. © AP
Bei der Bombenexplosion am Sitz der norwegischen Regierung in Oslo sind nach Polizeiangaben zwei Menschen getötet und 15 weitere verletzt worden. © AP
Bei der Bombenexplosion am Sitz der norwegischen Regierung in Oslo sind nach Polizeiangaben zwei Menschen getötet und 15 weitere verletzt worden. © AP
Bei der Bombenexplosion am Sitz der norwegischen Regierung in Oslo sind nach Polizeiangaben zwei Menschen getötet und 15 weitere verletzt worden. © AP
Bei der Bombenexplosion am Sitz der norwegischen Regierung in Oslo sind nach Polizeiangaben zwei Menschen getötet und 15 weitere verletzt worden. © AP
Bei der Bombenexplosion am Sitz der norwegischen Regierung in Oslo sind nach Polizeiangaben zwei Menschen getötet und 15 weitere verletzt worden. © AP
Bei der Bombenexplosion am Sitz der norwegischen Regierung in Oslo sind nach Polizeiangaben zwei Menschen getötet und 15 weitere verletzt worden. © AP
Bei der Bombenexplosion am Sitz der norwegischen Regierung in Oslo sind nach Polizeiangaben zwei Menschen getötet und 15 weitere verletzt worden. © AP
Bei der Bombenexplosion am Sitz der norwegischen Regierung in Oslo sind nach Polizeiangaben zwei Menschen getötet und 15 weitere verletzt worden. © AP
Bei der Bombenexplosion am Sitz der norwegischen Regierung in Oslo sind nach Polizeiangaben zwei Menschen getötet und 15 weitere verletzt worden. © AP
Bei der Bombenexplosion am Sitz der norwegischen Regierung in Oslo sind nach Polizeiangaben zwei Menschen getötet und 15 weitere verletzt worden. © AP
Bei der Bombenexplosion am Sitz der norwegischen Regierung in Oslo sind nach Polizeiangaben zwei Menschen getötet und 15 weitere verletzt worden. © AP
Eine schwere Explosion hat das Zentrum der norwegischen Hauptstadt Oslo erschüttert. Mehrere Personen wurden verletzt. Regierungsgebäude, darunter auch das Büro des Ministerpräsidenten, wurden von der Explosion beschädigt. © ap
Eine schwere Explosion hat das Zentrum der norwegischen Hauptstadt Oslo erschüttert. Mehrere Personen wurden verletzt. Regierungsgebäude, darunter auch das Büro des Ministerpräsidenten, wurden von der Explosion beschädigt. © dpa
Die norwegische Polizei hat bestätigt, dass es sich bei der schweren Explosion im Regierungsviertel der Hauptstadt Oslo am Freitagnachmittag um eine Bombe gehandelt hat. © ap
Eine schwere Explosion hat das Zentrum der norwegischen Hauptstadt Oslo erschüttert. Mehrere Personen wurden verletzt. Regierungsgebäude, darunter auch das Büro des Ministerpräsidenten, wurden von der Explosion beschädigt. © ap
Eine schwere Explosion hat das Zentrum der norwegischen Hauptstadt Oslo erschüttert. Mehrere Personen wurden verletzt. Regierungsgebäude, darunter auch das Büro des Ministerpräsidenten, wurden von der Explosion beschädigt. © ap
Die norwegische Polizei hat bestätigt, dass es sich bei der schweren Explosion im Regierungsviertel der Hauptstadt Oslo am Freitagnachmittag um eine Bombe gehandelt hat. © ap
Eine schwere Explosion hat das Zentrum der norwegischen Hauptstadt Oslo erschüttert. Mehrere Personen wurden verletzt. Regierungsgebäude, darunter auch das Büro des Ministerpräsidenten, wurden von der Explosion beschädigt. © ap
Die norwegische Polizei hat bestätigt, dass es sich bei der schweren Explosion im Regierungsviertel der Hauptstadt Oslo am Freitagnachmittag um eine Bombe gehandelt hat. © ap
Die norwegische Polizei hat bestätigt, dass es sich bei der schweren Explosion im Regierungsviertel der Hauptstadt Oslo am Freitagnachmittag um eine Bombe gehandelt hat. © ap
Die norwegische Polizei hat bestätigt, dass es sich bei der schweren Explosion im Regierungsviertel der Hauptstadt Oslo am Freitagnachmittag um eine Bombe gehandelt hat. © ap
Die norwegische Polizei hat bestätigt, dass es sich bei der schweren Explosion im Regierungsviertel der Hauptstadt Oslo am Freitagnachmittag um eine Bombe gehandelt hat. © ap
Die norwegische Polizei hat bestätigt, dass es sich bei der schweren Explosion im Regierungsviertel der Hauptstadt Oslo am Freitagnachmittag um eine Bombe gehandelt hat. © ap
Die norwegische Polizei hat bestätigt, dass es sich bei der schweren Explosion im Regierungsviertel der Hauptstadt Oslo am Freitagnachmittag um eine Bombe gehandelt hat. © ap
Bombenanschlag! Tote und Verletzte bei Explosion in Oslo © AP
Bombenanschlag! Tote und Verletzte bei Explosion in Oslo © AP
Bombenanschlag! Tote und Verletzte bei Explosion in Oslo © AP
Bombenanschlag! Tote und Verletzte bei Explosion in Oslo © AP
Bombenanschlag! Tote und Verletzte bei Explosion in Oslo © AP
Bombenanschlag! Tote und Verletzte bei Explosion in Oslo © AP
Bombenanschlag! Tote und Verletzte bei Explosion in Oslo © AP
Bombenanschlag! Tote und Verletzte bei Explosion in Oslo © AP
Bombenanschlag! Tote und Verletzte bei Explosion in Oslo © AP
Bombenanschlag! Tote und Verletzte bei Explosion in Oslo © AP
Bombenanschlag! Tote und Verletzte bei Explosion in Oslo © AP
Bombenanschlag! Tote und Verletzte bei Explosion in Oslo © AP
Bombenanschlag! Tote und Verletzte bei Explosion in Oslo © AP
Ein als Polizist verkleideter Mann hat auf der kleinen See-Insel Utøya westlich der norwegischen Hauptstadt Oslo Schüsse auf Jugendliche abgefeuert. © AP
Ein als Polizist verkleideter Mann hat auf der kleinen See-Insel Utøya westlich der norwegischen Hauptstadt Oslo Schüsse auf Jugendliche abgefeuert. © AP
Ein als Polizist verkleideter Mann hat auf der kleinen See-Insel Utøya westlich der norwegischen Hauptstadt Oslo Schüsse auf Jugendliche abgefeuert. © AP
Ein als Polizist verkleideter Mann hat auf der kleinen See-Insel Utøya westlich der norwegischen Hauptstadt Oslo Schüsse auf Jugendliche abgefeuert. © AP
Ein als Polizist verkleideter Mann hat auf der kleinen See-Insel Utøya westlich der norwegischen Hauptstadt Oslo Schüsse auf Jugendliche abgefeuert. © AP
Ein als Polizist verkleideter Mann hat auf der kleinen See-Insel Utøya westlich der norwegischen Hauptstadt Oslo Schüsse auf Jugendliche abgefeuert. © AP
Bei der Bombenexplosion am Sitz der norwegischen Regierung in Oslo und dem Amoklauf auf der Insel Utoya sind nach Polizeiangaben mehr als 90 Menschen getötet und mindestens 15 weitere verletzt worden. © dpa
Bei der Bombenexplosion am Sitz der norwegischen Regierung in Oslo und dem Amoklauf auf der Insel Utoya sind nach Polizeiangaben mehr als 90 Menschen getötet und mindestens 15 weitere verletzt worden. © dpa
Bei der Bombenexplosion am Sitz der norwegischen Regierung in Oslo und dem Amoklauf auf der Insel Utoya sind nach Polizeiangaben mehr als 90 Menschen getötet und mindestens 15 weitere verletzt worden. © dpa
Bei der Bombenexplosion am Sitz der norwegischen Regierung in Oslo und dem Amoklauf auf der Insel Utoya sind nach Polizeiangaben mehr als 90 Menschen getötet und mindestens 15 weitere verletzt worden. © dpa
Bei der Bombenexplosion am Sitz der norwegischen Regierung in Oslo und dem Amoklauf auf der Insel Utoya sind nach Polizeiangaben mehr als 90 Menschen getötet und mindestens 15 weitere verletzt worden. © dpa
Bei der Bombenexplosion am Sitz der norwegischen Regierung in Oslo und dem Amoklauf auf der Insel Utoya sind nach Polizeiangaben mehr als 90 Menschen getötet und mindestens 15 weitere verletzt worden. © AP
Bei der Bombenexplosion am Sitz der norwegischen Regierung in Oslo und dem Amoklauf auf der Insel Utoya sind nach Polizeiangaben mehr als 90 Menschen getötet und mindestens 15 weitere verletzt worden. © AP
Bei der Bombenexplosion am Sitz der norwegischen Regierung in Oslo und dem Amoklauf auf der Insel Utoya sind nach Polizeiangaben mehr als 90 Menschen getötet und mindestens 15 weitere verletzt worden. © AP
Bei der Bombenexplosion am Sitz der norwegischen Regierung in Oslo und dem Amoklauf auf der Insel Utoya sind nach Polizeiangaben mehr als 90 Menschen getötet und mindestens 15 weitere verletzt worden. © AP
Bei der Bombenexplosion am Sitz der norwegischen Regierung in Oslo und dem Amoklauf auf der Insel Utoya sind nach Polizeiangaben mehr als 90 Menschen getötet und mindestens 15 weitere verletzt worden. © AP
Bei der Bombenexplosion am Sitz der norwegischen Regierung in Oslo und dem Amoklauf auf der Insel Utoya sind nach Polizeiangaben mehr als 90 Menschen getötet und mindestens 15 weitere verletzt worden. © AP
Bei der Bombenexplosion am Sitz der norwegischen Regierung in Oslo und dem Amoklauf auf der Insel Utoya sind nach Polizeiangaben mehr als 90 Menschen getötet und mindestens 15 weitere verletzt worden. © AP

Kommentare