Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Obamas Onkel wegen Alkohol am Steuer festgenommen

+
Ein Onkel von Präsident Barack Obama ist wegen Trunkenheit am Steuer festgenommen worden.

Washington - Ein Onkel von Präsident Barack Obama ist nach Medienberichten im US-Bundesstaat Massachusetts wegen Trunkenheit am Steuer festgenommen worden. Das ist aber nicht sein einziges Problem.

Obama Onyango habe einen Streifenwagen geschnitten, “pusten“ müssen und sei dabei durchgefallen, meldeten unter anderem der “Boston Globe“ und der Sender CNN unter Berufung auf Polizeiangaben.


Wie es weiter hieß, ereignete sich der Vorfall in der Stadt Framingham bereits am 24. August. Der 67-jährige befinde sich derzeit im Gewahrsam der US-Einwanderungsbehörden, weil er sich illegal im Land aufhalte. Die Nachrichtenagentur dpa konnte zunächst keine unabhängige Bestätigung dafür erhalten.

Den Berichten zufolge ist der Kenianer Onyango ein Halbruder von Obamas verstorbenen Vater und von Zeituni Onyango, die ebenfalls illegal in die USA eingewandert war und im vergangenen Jahr schließlich Asyl erhalten hatte. Nach seiner Festnahme sei er gefragt worden, ob er mit jemanden telefonieren wolle, um eine Kaution zu arrangieren. Onyango habe geantwortet: “Ich denke, ich werde das Weiße Haus anrufen.“

dpa

Kommentare