Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Merkel: Keine Vertrauensfrage bei Euro-Abstimmung

Berlin - Bundeskanzlerin Angela Merkel will die Abstimmung über den erweiterten Euro-Rettungsschirm (EFSF) im Bundestag nicht mit einer Vertrauensfrage verbinden.

“Es geht um die Entscheidung in der Sache“, sagte die CDU-Vorsitzende am Sonntag in Berlin. Die Vertrauensfrage werde sie daher nicht stellen, kündigte Merkel an.

Die Kanzlerin rechnet bei der Abstimmung im Bundestag am Donnerstag trotz Kritik aus den eigenen Reihen mit einer schwarz-gelben Mehrheit. “Ich möchte eine eigene Mehrheit und ich bin zuversichtlich, dass ich sie bekomme“, sagte sie.

Die Kanzlermehrheit bezeichnete Merkel gleichzeitig als verzichtbar. Eine Kanzlermehrheit brauche man vor allem zur Kanzlerwahl oder bei wichtigen Personalentscheidungen, sagte sie.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare