Trillerpfeifen und Sprechgesänge

Merkel-Gegner stören Wahlkampf-Auftritt

+
Angela Merkel bei einer Wahlkampfveranstaltung in Frankfurt

Frankfurt/Main - Gegen lautstarke Störer haben Kanzlerin Angela Merkel und Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier am Freitagabend in Frankfurt für die Politik der CDU geworben.

Einer der Merkel-Gegner in Aktion

Eine spontan gebildete Allianz aus kapitalismuskritischer Occupy- und Blockupy-Szene, lokalen Flughafenausbau-Gegnern und Sympathisanten der Linken protestierte mit Plakaten, Trillerpfeifen und Sprechgesängen. Merkel interpretierte die Unmutsäußerungen als Beweis für die große Toleranz in Deutschland: „Wir haben uns auch an Menschen gewöhnt, die einfach nicht zuhören wollen, obwohl es für unser Land besser wäre, auch die würden noch was dazulernen“, sagte sie vor rund 5000 Zuhörern auf dem Römerberg.

dpa

Zurück zur Übersicht: Politik

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser