Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Von der Leyen erfreut über Niebels Mindestlohn-Vorstoß

Hamburg - Bundesarbeitsministerin Ursula von der Leyen (CDU) ist erfreut über den Vorschlag von Entwicklungsminister Dirk Niebel (FDP), Mindestlöhne von Kommissionen festlegen zu lassen.

Die Debatte, wie man die richtigen Mindestlöhne findet, wollen wir beide führen“, sagte von der Leyen dem “Hamburger Abendblatt“ (Montagausgabe) laut Vorabbericht. “Entscheidend ist, dass wir marktwirtschaftlich organisierte Mindestlöhne hinbekommen, nicht von der Politik vorgegebene.“

Niebel hatte dafür geworben, für die Festlegung von Mindestlöhnen grundsätzlich Kommissionen einzusetzen.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare