Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

"Bruder von Dickerchen"

Doppelgänger von Kim Jong Un sorgt für Spott

Kim Jong Un Doppelgänger
+
Dieser Straßenverkäufer aus Shenyang (l.) sorgt wegen seiner Ähnlichkeit zum nordkoreanischen Machthaber Kim Jong Un )r.) für Wirbel im Internet.

Pjöngjang - Als "Bruder von Dickerchen" wird er bezeichnet: Ein Doppelgänger des nordkoreanischen Machthabers Kim Jong Un sorgt derzeit im Nachbarland China für Heiterkeit.

Seit das Foto eines pausbäckigen Straßenverkäufers aus der nordostchinesischen Stadt Shenyang im Internet kursiert, schrieben zahlreiche Nutzer spöttische Kommentare. "Das muss der Bruder von Dickerchen dem Dritten sein - schnell, bring ihn zurück", schrieb ein Nutzer im chinesischen Kurzbotschaftendienst Sina Weibo.

"Dickerchen der Dritte hat eine einträgliche Karriere

Sein Name ist nicht bekannt, doch sein Gesicht kennt fast jeder: Der Grillverkäufer sieht aus wie Kim Jong Un.

hingelegt", lautete ein anderer Kommentar in Anspielung auf das Luxusleben, das Kim - im Gegensatz zu dem gezeigten chinesischen Straßenverkäufer - in seinem verarmten Staat führen soll. Ein weiterer Nutzer schrieb: "Wenn Kim Jong Un diese Bilder sähe, würde er ihn als Doppelgänger anheuern."

China ist ein wichtiges Partnerland für Nordkorea, das nahezu vollständig von der Weltgemeinschaft isoliert ist. Doch das umstrittene Atomprogramm, an dem die Führung in Pjöngjang eisern festhält, hat auch in Peking zuletzt immer mehr für Unmut gesorgt. In den chinesischen sozialen Medien wird der nordkoreanische Machthaber Kim regelmäßig als Witzfigur aufs Korn genommen.

AFP

Kommentare