Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

In Regensburg

Katholikentag: Merkel lobt soziale Arbeit der Kirche

+
Ihre Wünsche für benachteiligte Jugendliche schrieb Merkel beim Katholikentag auf einen Lampion.

Regensburg - Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat auf dem Katholikentag in Regensburg das soziale Engagement der katholischen Kirche gewürdigt.

Bei einem Rundgang auf der Katholikentagsmeile informierte sie sich am Freitag über die Arbeit der rund 5000 haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeiter des Verbandes für Mädchen- und Frauensozialarbeit „In Via“. Dieser setzt sich unter anderem für benachteiligte Jugendliche und junge Mütter ein.

Merkel unterschrieb einen Lampion, der mit 20 weiteren am 1. Juli Bundestagsabgeordneten in Berlin übergeben werden soll. Darauf haben die Jugendlichen ihre Wünsche, Sorgen und Forderungen geschrieben. Die Kanzlerin notierte mit einem blauen Filzstift auf einem weißen Lampion: „Dass jeder sich traut, auch offen seine Meinung einzubringen.“ Im Anschluss besuchte sie einen Stand des katholischen Osteuropa-Hilfswerks „Renovabis“.

dpa

Kommentare