Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

+++ Eilmeldung +++

Video zeigt Abschuss durch US-Jets

„Ballon ist down“: USA schießen mutmaßlichen Spionageballon aus China ab

„Ballon ist down“: USA schießen mutmaßlichen Spionageballon aus China ab

Gauweiler verteidigt CSU-Kurs vor Europawahl

Peter Gauweiler
+
Nach der Wahlschlappe: Peter Gauweiler verteidigt den Kurs der CSU zur Europawahl.

München  - Trotz des Europawahl-Desasters der CSU hat Parteivize Peter Gauweiler den äußerst EU-kritischen Kurs der Christsozialen im Wahlkampf verteidigt. Zugleich warnte er davor, sich künftig mit Kritik an Brüssel zurückzuhalten.

„Wenn wir als CSU aus der Europawahl den Schluss zögen, künftig vor Fehlentwicklungen in Brüssel zu verstummen, dann hätten wir die bayerischen Wähler gründlich missverstanden“, sagte Gauweiler der Zeitung „Die Welt“ (Mittwoch). „Ich möchte nicht wissen, wie das Wahlergebnis in Bayern aussähe, wenn wir uns mit der Kritik an der EU zurückgehalten hätten.“

Andererseits sagte Gauweiler: „Wenn die Ursache für das schlechte Ergebnis die Kritik an der EU sein soll, bin ich sogar am meisten "schuld".“ Aber man müsse für eine richtige Politik auch Einbußen in Kauf nehmen.

dpa

Kommentare