Snowden trifft Menschenrechtler auf Moskauer Flughafen

1 von 14
Großer Medienandrang auf dem Moskauer Fluhafen Scheremetjewo: US-Geheimdienstexperte Edward Snowden trifft Menschenrechtler und beantragt Asyl in Russland.
2 von 14
Großer Medienandrang auf dem Moskauer Fluhafen Scheremetjewo: US-Geheimdienstexperte Edward Snowden trifft Menschenrechtler und beantragt Asyl in Russland.
3 von 14
Großer Medienandrang auf dem Moskauer Fluhafen Scheremetjewo: US-Geheimdienstexperte Edward Snowden trifft Menschenrechtler und beantragt Asyl in Russland.
4 von 14
Großer Medienandrang auf dem Moskauer Fluhafen Scheremetjewo: US-Geheimdienstexperte Edward Snowden trifft Menschenrechtler und beantragt Asyl in Russland.
5 von 14
Großer Medienandrang auf dem Moskauer Fluhafen Scheremetjewo: US-Geheimdienstexperte Edward Snowden trifft Menschenrechtler und beantragt Asyl in Russland.
6 von 14
Großer Medienandrang auf dem Moskauer Fluhafen Scheremetjewo: US-Geheimdienstexperte Edward Snowden trifft Menschenrechtler und beantragt Asyl in Russland.
7 von 14
Großer Medienandrang auf dem Moskauer Fluhafen Scheremetjewo: US-Geheimdienstexperte Edward Snowden trifft Menschenrechtler und beantragt Asyl in Russland.
8 von 14
Großer Medienandrang auf dem Moskauer Fluhafen Scheremetjewo: Der US-Geheimdienstexperte Edward Snowden trifft Menschenrechtler und beantragt Asyl in Russland.

Zurück zur Übersicht: Politik

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.