Dänemark: Erstmals Regierungschefin

Kopenhagen - Die Dänen haben mit der Sozialdemokratin Helle Thorning-Schmidt erstmals eine Frau zur Ministerpräsidentin gewählt.

“Wir haben es geschafft. Wir haben Geschichte geschrieben“, sagte die 44-Jährige nach der Parlamentswahl vor jubelnden Anhängern in Kopenhagen. Nach Auszählung nahezu aller Stimmen lag der von den Sozialdemokraten (SD) geführten “Rote Block“ knapp vorn. Damit ist der Weg frei für SD-Parteichefin Helle Thorning-Schmidt, die erste Ministerpräsidentin in der Geschichte des Landes zu werden.

Der dänische Ministerpräsident Lars Lökke Rasmussen räumte am späten Donnerstagabend seine Niederlage ein. Im Fernsehsender TV2 kündigte er den Rücktritt seiner liberal-konservativen Regierungskoalition an. 

Am Vormittag reichte der ehemalige Ministerpräsident seinen Rücktritt ein. Die bisherige sozialdemokratische Oppositionschefin Helle Thorning-Schmidt will am heutigen Freitag Verhandlungen zur Bildung einer Minderheitsregierung mit den Sozialliberalen (“Radikale Venstre“) und den Volkssozialisten (SF) einleiten.

Zusammen mit der linken Einheitsliste verfügen die drei Parteien über eine Mehrheit von 92 zu 87 Mandaten im neuen Kopenhagener Folketing (einschließlich vier Sitzen für Grönland und die Färöer). Thorning-Schmidt wollte sich am Freitag noch nicht auf die Dauer der Koalitionsverhandlungen festlegen.

dapd/dpa

Rubriklistenbild: © ap

Zurück zur Übersicht: Politik

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser