Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

CDU-Generalsekretär Gröhe: Scharfe Kritik an Wowereit

+
Hermann Gröhe kritisiert Berlins regierenden Bürgermeister Klaus Wowereit.

Berlin - CDU-Generalsekretär Hermann Gröhe hat mit ungewöhnlich scharfer Kritik an Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) die heiße Phase im Wahlkampf zum Berliner Abgeordnetenhaus eingeläutet.

“Leider schaut Herr Wowereit den Dingen lieber gelangweilt zu, statt beherzt einzugreifen“, sagte Gröhe der “Berliner Morgenpost“ (Montagausgabe) mit Blick auf die Serie von Auto-Brandschlägen in der Hauptstadt.

Gröhe verteidigte zugleich die umstrittenen neuen Wahlplakate des Berliner CDU-Landesverbands, auf denen ein ausgebrannter Smart zu sehen ist: “Die zerstörten Autos sind ein dramatisches Zeichen, wie miserabel es um die Sicherheit in der Hauptstadt bestellt ist. Den Vorwurf, dabei handele es sich um Populismus, wies Gröhe zurück: “Manche Täter fühlen sich auch ermutigt weiterzumachen, wenn das Thema totgeschwiegen wird. Und das hat Rot-Rot viel zu lange getan.“

dapd

Kommentare