Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

+++ Eilmeldung +++

Tragödie während EM-Spiel Dänemark gegen Finnland

UEFA teilt mit: Zustand von Christian Eriksen nach Zusammenbruch auf Spielfeld stabil

UEFA teilt mit: Zustand von Christian Eriksen nach Zusammenbruch auf Spielfeld stabil

Biden schlägt erste Minister vor

Das werden Bidens erste Schritte als neuer US-Präsident - Düpiert er Trump bei Klima, Migration und Corona?

Joe Biden wird ab Januar der neue Präsident der USA sein. Er gab bereits Einblicke in seine Vorhaben - vor allem in den Bereichen Klima, Migration und Coronavirus.

  • Joe Biden* steht als Nachfolger von Donald Trump als US-Präsident fest.
  • Biden plant bereits mit einigen Ministern aus der Obama-Zeit.
  • Biden will Donald Trumps Fahrplan in den Bereichen Klima, Migration und Corona ändern.

Washington D.C. - Das Amt des US-Präsidenten wird Joe Biden schwer zu nehmen sein. Amtsinhaber Donald Trump hat sich dennoch nach wie vor nicht mit seiner Niederlage abgefunden. Allerdings beginnt nun die geregelte Übergabe an den neuen „President Elect“. Und Joe Biden ließ bereits durchblicken, was seine ersten Amtshandlungen sein werden. Ein besonderes Augenmerk liegt dabei auf den Themen Coronavirus, Klima und Migration.

Der gewählte US-Präsident Joe Biden forciert den Bruch mit der Politik von Donald Trump. Foto: Carolyn Kaster/AP/dpa

Joe Biden plant erste Beschüsse: Klima, Migration und Corona sind betroffen

Die erste Amtshandlung von Joe Biden* wird voraussichtlich die Klimapolitik betreffen. Der Demokrat kündigte bereits an, dass er mit den USA wieder zurück in das Pariser Klimaabkommen wolle. Aus diesen ist Trump während seiner Amtszeit als US-Präsident ausgetreten. Zusätzlich soll John Kerry Klimabeauftragter der USA werden. Der 76-jährige Kerry war bereits unter Präsident Barack Obama von 2013 bis 2017 Außenminister* der USA. Als Beauftragter für das Thema Klima wird John Kerry Teil des Nationalen Sicherheitsrates sein, um zu untermauern, dass die Klimaerwärmung ein Thema der nationalen Sicherheit sei.

Beim Thema Migration wird Biden ebenfalls eine Kehrtwende machen. Ein Anzeichen dafür gibt die mögliche Ernennung von Alejandro Mayorkas zum neuen Heimatschutzministers. Das Ministerium beschäftigt sich mit illegaler Einwanderung und all denjenigen, die sich ohne Papiere in den USA aufhalten. Mit dem 60-Jährigen würde dieses Amt zum ersten Mal ein Hispano-Amerikaner begleiten. Mayorkas wurde in Kuba geboren und war bereits stellvertretender Heimatschutzminister während Obamas zweiter Amtszeit. Durch den Wahlsieg Bidens könnte somit das „Dreamers-Programm“ weitergeführt werden. Durch diese Initiative sind Kinder, die illegal in die USA gebracht wurden, vor einer Abschiebung sicher.

Joe Biden über die Coronakrise: So möchte der Demokrat die Pandemie bekämpfen

„Uns steht ein dunkler Winter bevor“, warnte Joe Biden in Bezug auf das Coronavirus*. Das Amt des US-Präsidenten wird der Demokrat erst ab dem 20. Januar begleiten, aber er warnte bereits vor der kalten Jahreszeit. Es müsse darum gehen, die besonders verletzlichen Risikogruppen zu schützen. Im Anschluss sollen alle Amerikaner einen Impfstoff erhalten - unabhängig vom Krankenversicherungsstatus, versprach der President Elect. (tko) *Merkur.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Rubriklistenbild: © Carolyn Kaster

Kommentare