Beispiellose Sanktionen gegen Syrien beschlossen

Kairo - Die Arabische Liga verhängt angesichts des fortdauernden Blutvergießens in Syrien Wirtschaftssanktionen gegen das Regime von Präsident Baschar al-Assad. Syrien fühlt sich verraten.

Bei einer Pressekonferenz in Kairo sagte der katarische Außenminister Hamad bin Jassim, 19 der 22 Mitgliedsländer der Liga hätten den Sanktionen zugestimmt, darunter dem Aussetzen von Transaktionen mit der syrischen Zentralbank und dem Stopp von Finanzhilfen für syrische Projekte.

Damaskus bezeichnete die Sanktionen, eine beispiellose Maßnahme der Liga gegen ein arabisches Land, als Verrat an der arabischen Solidarität. Die Europäische Union und die Vereinigten Staaten verhängten bereits mehrfach Sanktionen gegen Syrien, darunter ein Importverbot für syrisches Öl.

dapd/dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Politik

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser