Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

BaWü: Studiengebühren werden abgeschafft

Stuttgart - Die grün-rote Regierung in Baden-Württemberg hat ein Konzept für die Abschaffung der Studiengebühren zum Sommersemester 2012 beschlossen.

Damit setze man ein Zeichen für einen “fairen Hochschulzugang ohne finanzielle Hürden“, sagte Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) am Dienstag in Stuttgart.

Baden-Württemberg geht damit den gleichen Weg wie Rot-Grün in Nordrhein-Westfalen. Dort sollen die Studiengebühren aber schon zu diesem Wintersemester wegfallen. Ursprünglich wollte Grün-Rot im Südwesten die Gebühr von 500 Euro pro Semester auch schon in diesem Jahr streichen. Aus rechtlichen Gründen sah die Regierung aber davon

Wissenschaftsministerin Theresia Bauer (Grüne) versicherte, das Land werde den Wegfall der Gelder kompensieren. Dabei werde man auch einen Anstieg der Studierendenzahl berücksichtigen. Sie rechnet im Jahr 2012 mit einem Betrag von 150 Millionen Euro, der aus den sprudelnden Steuerquellen bezahlt werden soll.

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare