Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

CSU empört

Auswärtiges Amt rät deutschen Türkei-Urlaubern zur Selbstzensur

Berlin - In den aktuellen Reise- und Sicherheitshinweise des Auswärtigen Amtes mahnt die Bundesregierung dringend dazu, sich in der Türkei mit politischen Äußerungen zurückzuhalten. Die CSU sieht Rot.

Diese Warnung „bedeutet Alarmstufe Rot für die Meinungsfreiheit deutscher Türkei-Urlauber“, sagte CSU-Generalsekretär Andreas Scheuer der „Passauer Neuen Presse“ (Mittwoch). Die aktuellen Entwicklungen seien sehr bedenklich, die Türkei entferne sich unter Präsident Recep Tayyip Erdogan immer weiter von den Grundwerten Europas. „Erdogan muss aufpassen, dass sein rabiates Vorgehen gegen Meinungsfreiheit nicht zum Ausbleiben deutscher Touristen führt“, sagte Scheuer.

In den aktuellen Reise- und Sicherheitshinweisen des Auswärtigen Amtes für die Türkei heißt es: „Es wird dringend davon abgeraten, in der Öffentlichkeit politische Äußerungen gegen den türkischen Staat zu machen bzw. Sympathie mit terroristischen Organisationen zu bekunden.“

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Kommentare