Gruppe soll Anschläge geplant haben

Bei Razzia: Mutmaßlicher Drahtzieher von rechter Terrorgruppe bei Augsburg festgenommen

Bei einer Razzia wurde der mutmaßliche Drahtzieher einer rechtsextremen Terrorgruppe festgenommen (Symbolbild).
+
Bei einer Razzia wurde der mutmaßliche Drahtzieher einer rechtsextremen Terrorgruppe festgenommen (Symbolbild).

Den mutmaßlichen Drahtzieher einer rechtsextremen Terrorgruppe haben Ermittler in Augsburg festgenommen. Die Gruppe plante offenbar mehrere Anschläge. 

  • Am Freitag gab es eine bundesweite Razzia
  • Auch bei Augsburg gab es eine Festnahme
  • Hier soll der Drahtzieher einer rechtsextremen Terrorbande festgenommen worden sein.

Update vom 6. Juni 2020: Bei einer bundesweiten Razzia ist der Polizei ein wichtiger Schlag gegen einen Kinderpornografie-Ring gelungen. Ermittler müssen nun hunderte Terabyte „von diesem abscheulichen Dreck“ auswerten.

Bei Razzia: Mutmaßlicher Drahtzieher von rechter Terrorgruppe bei Augsburg festgenommen

Meldung vom 14. Februar 2020:


Augsburg - Auf einem Anwesen im Landkreis Augsburg wurde am Freitag (14.2.) der mutmaßliche Kopf einer rechtsextremen Terrorgruppe festgenommen. Im Rahmen einer bundesweiten Razzia wurden insgesamt zwölf Männer verhaftet. Sie werden beschuldigt, Anschläge auf Politiker, Asylbewerber und Muslime geplant zu haben. 

Bei dem im Landkreis Augsburg festgenommenen Mann handelt es sich laut Berichten der Augsburger Allgemeine um einen 53-Jährigen. Mit drei anderen Männern soll er sich zu einer rechtsterroristischen Vereinigung zusammengeschlossen haben, so die Augsburger Allgemeine weiter.

Im bayerischen Waldkraiburg, ereignete sich ein Brandanschlag auf ein türkisches Geschäft. Die Polizei ermittelt in Richtung Terrorismus und Extremismus*.

nema

Weitere Nachrichten aus der Politik lesen Sie aktuell immer hier. 

*merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkses

Kommentare