Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Strafmaß im Januar

39 Tote im Kühllaster: Schuldsprüche in Großbritannien

39 Tote im Kühllaster
+
Polizisten und Gerichtsmediziner untersuchen einen Lastwagen, in dem 39 Leichen vietnamesischer Migranten gefunden wurden. Foto: Stefan Rousseau/PA Wire/dpa

Der Fall hatte international für großes Aufsehen gesorgt: Vor mehr als einem Jahr waren 39 Leichen in einem Container nahe London entdeckt worden. Nun wurden zwei weitere Tatbeteiligte von einem britischen Gericht verurteilt.

London (dpa) - Nach dem Fund von 39 toten Vietnamesen in einem Kühllaster hat ein britisches Gericht zwei Männer wegen Totschlags und Menschenhandels verurteilt. Der 43-Jährige und der 24-Jährige wurden zudem wegen Menschenhandels schuldig gesprochen. Ihnen droht lebenslange Haft.

Das Strafmaß soll im Januar verkündet werden. Zwei weitere Männer im Alter von 24 und 38 Jahren wurden wegen Menschenhandels verurteilt. Damit wurden in Großbritannien bisher acht Menschen in dem Fall schuldig gesprochen. Die 39 Leichen waren am 23. Oktober 2019 in einem Container in Grays östlich von London entdeckt worden.

Die mitunter noch jugendlichen Männer und Frauen sollen Menschenhändlern teils Zehntausende Euro bezahlt haben, um nach Großbritannien geschleust zu werden. Im Zusammenhang mit dem Leichenfund wurden seither diverse Verdächtige auch in Frankreich und Belgien festgenommen, die dabei geholfen haben sollen, Migranten aus Südostasien zu schleusen. Auch in Vietnam wurden mutmaßliche Mitglieder eines Menschenhändlerrings verhaftet.

© dpa-infocom, dpa:201221-99-775690/2

Kommentare