New York Times: Erste echte Biografie über Steve Jobs kommt

Steve Jobs

New York. Apple-Chef Steve Jobs will laut einem Medienbericht erstmals eine Biografie über sein Leben autorisieren. Der als eigenwillig geltende Manager werde den Journalisten Walter Isaacson bei der Arbeit unterstützen, berichtete die „New York Times“ am Montag (Ortszeit) in ihrer Online-Ausgabe.

Zum Thema

Jobs war in den vergangenen Jahren stets gegen unautorisierte Biografien vorgegangen. Isaacson arbeitete unter anderem für das renommierte „Time“-Magazin und schrieb bereits Bücher über Benjamin Franklin, Albert Einstein und Henry Kissinger.

Unternehmen und Autor äußerten sich nicht zu dem Bericht.

Jobs neuestes Wunderwerk: das iPad

Apple-Faszination "iPad"

dpa

Zurück zur Übersicht: Netzwelt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser