Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

HaLow

Neuer WLAN-Standard: Mehr Reichweite, weniger Stromhunger

Konkurrenz für Bluetooth: Mit HaLow hat die Wi-Fi Alliance einen neuen und besseren WLAN-Standard angekündigt. Foto: Arne Dedert
+
Konkurrenz für Bluetooth: Mit HaLow hat die Wi-Fi Alliance einen neuen und besseren WLAN-Standard angekündigt.

Berlin - Der Funkstandard Bluetooth bekommt Konkurrenz: HaLow soll noch weiter funken und weniger Energie verbrauchen. Ob die Smartphones und Wearables den neuen Standard bald übernehmen werden?

Einen neuen WLAN-Standard hat die Industrievereinigung Wi-Fi Alliance vorgestellt. Er wird als IEEE 802.11ah oder einfach als HaLow bezeichnet und soll nahezu doppelt so weit funken wie der aktuelle ac-Standard, gleichzeitig aber auch deutlich weniger energiehungrig sein.

Der Grund: Es wird im 900-Megahertz-Band gefunkt. Im Gegensatz zu den aktuellen WLAN-Netzen, für die die Bereiche 2,4 und 5 Gigahertz genutzt werden. Trotzdem geht die Industrievereinigung davon aus, dass auch der neue Standard wieder zu Vorgänger-Standards kompatibel sein wird.

Über HaLow will die Allianz nach eigenen Angaben künftig noch viel mehr Geräte, etwa aus dem Smart-Home- oder Gesundheits-Bereich ans Internet anbinden oder etwa mit Mobilgeräten verbinden - und macht damit dem Funkstandard Bluetooth Konkurrenz, der als Low-Energy-Variante etwa in vielen Wearables wie Smartwatches oder Fitnesstrackern steckt. Angaben zur Marktreife des neuen Standard machte die Wi-Fi-Alliance noch nicht.

dpa

Kommentare