McDonald's klärt Gerüchte auf

Der Big Mac wird nicht abgeschafft, aber...

  • schließen
  • Weitere
    schließen
  • schließen

Neben dem Cheeseburger ist der Big Mac einfach DER Klassiker unter den Burgern von McDonald's. Doch nun droht ihm das Ende - so zumindest das Gerücht im Netz.

Diese Meldung schlug ein wie eine Kalorienbombe: Der US-Tageszeitung Wallstreet Journal wurden interne Studien der Fastfood-Kette McDonald's zugespielt, wonach die Zukunft des Big Macs in Frage stehe. 

Junge Leute kaufen ihn nicht mehr

Der Grund: Die Millennials, also all diejenigen, die zwischen 1980 und 1999 geboren wurden, kaufen den Burger nicht mehr. Nur jeder fünfte junge Konsument habe den Burger überhaupt schon mal probiert. 

In einigen Medien und im Netz wurde daraufhin das Gerücht verbreitet, der Big Mac werde abgeschafft. 

Nun klärte McDonald's Deutschland auf: Der Burger wird nicht abgeschafft, sondern durch zwei kleine Geschwister erweitert.

"Grand Mac" und "Mac Jr" kommen dazu

Neben dem Klassiker wird das Sortiment in den USA um zwei weitere Varianten erweitert: Einer größeren Version des Originals, dem "Grand Mac" und einer kleineren Version namens "Mac Jr".

Eine Testphase wurde in den Staaten schon durchgeführt. Ab Frühjahr 2017 werden die neuen Burger dann in ausgewählten Regionen als Aktionsangebot im Sortiment stehen. 

Ob und wann die "Big Mac-Revolution" auch Deutschland erreicht, ist unklar. 

mg

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Netzwelt

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser