Technik-Tipp

Wie sich Probleme beim Windows-Start beseitigen lassen

  • schließen
  • Weitere
    schließen
Klappt die Anmeldung im Windows-Benutzerkonto nicht, dann sollte man den PC zunächst im "abgesicherten Modus" starten. Foto: dpa-infocom

Wenn es beim Windows-Start Schwierigkeiten gibt, liegt das oft an einer Beschädigung des Benutzerkontos. Mit einem Trick lassen sich solche Beschädigungen beseitigen.

Meerbusch (dpa-infocom) - Manchmal erscheint nach dem Einschalten beim Start von Windows oder bei der Benutzer-Anmeldung nicht der Desktop, sondern nur eine Fehlermeldung: "Die Anmeldung des Dienstes Benutzer-Profil-Dienst ist fehlgeschlagen."

Dieser Fehler kann verschiedene Ursachen haben, lässt sich manchmal aber auf einfachem Weg korrigieren. Dazu den Computer zunächst im "abgesicherten Modus" starten. Wie das genau geht, hängt von der verwendeten Windows-Version ab. Danach bei einem Benutzerkonto anmelden, das über Administrator-Rechte verfügt. Dabei kann es sich auch um das Konto handeln, das im normalen Windows-Start nicht mehr funktioniert. Nun gleichzeitig [Windows]+[R] drücken, "regedit" eingeben und mit Klick auf "OK" bestätigen.

Anschließend zum Schlüssel wechseln, indem nacheinander "HKEY_LOCAL_MACHINE", "SOFTWARE", "MICROSOFT", "WindowsNT", "CurrentVersion" und "ProfileList" angeklickt werden. Hier nach einem Schlüssel mit der Endung ".bak" suchen. Gibt es einen gleichnamigen Schlüssel ohne diese Endung, diesen umbenennen und ".sicherung" anfügen. Jetzt den Schlüssel mit der Endung ".bak" umbenennen und diese Endung entfernen. Darin noch nach einem Wert namens "State" suchen und diesen per Doppelklick auf "0" setzen. Nach einem Neustart sollte die Anmeldung wieder korrekt klappen.

Mehr Computertipps

Zurück zur Übersicht: Netzwelt

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser