Weniger Speicherplatz für den Papierkorb

Bei den Eigenschaften des Windows-Papierkorbs kann eingetragen werden, wie viel Speicherplatz für den Papierkorb maximal reserviert werden soll. Foto: dpa-infocom

Der Windows-Papierkorb ist eine Art Zwischenlager für gelöschte Dateien: Mit einem Trick lässt sich festlegen, wie viel Speicherplatz maximal für den Papierkorb reserviert wird.

Meerbusch (dpa-infocom) - Selbst die größte Festplatte verfügt irgendwann nur noch über wenige Reserven. In solchen Situationen muss man Speicherplatz frei räumen, um weiterarbeiten zu können.

Eine Möglichkeit ist, sich den Windows-Papierkorb mal genauer anzuschauen. Denn je nachdem, wie viele Dateien und Ordner dort bereits liegen, wird eine Menge Speicherplatz gebunden. Was viele nicht wissen: Man kann den maximal verfügbaren Speicherplatz für den Papierkorb beschränken.

Dazu mit der rechten Maustaste auf das Papierkorb-Symbol auf dem Desktop klicken. Danach im Kontextmenü die Eigenschaften aufrufen. Anschließend die Option zum Anpassen markieren und darunter angeben, wie viel Speicherplatz für den Papierkorb maximal reserviert werden soll. Für jedes Laufwerk kann diese Datenmenge separat eingestellt werden. Wer bestimmte Dateien sofort, ohne Zwischenlagerung im Papierkorb, löschen will, markiert die betreffenden Elemente zuerst und drückt dann gleichzeitig [Umschalt]+[Entf].

Mehr Computertipps

Zurück zur Übersicht: Netzwelt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser