Dieses süße Bild führt in eine gefährliche Falle!

+
Dieses Babyärmchen kann Gefahr für Ihren Computer bedeuten.

Wer in sozialen Netzwerken und Mails das Foto eines Baby-Ärmchens mit „Je suis Charlie“-Namensschild anklickt, den erwartet eine üble Virus-Falle!

Es klingt wie ein schlechter Scherz, dass ein Bild des inzwischen weltberühmten „Je suis Charlie“-Schriftzuges plötzlich nicht mehr nur Solidaritätsbekundung ist, sondern auch noch eine Warnung vor einem ganz anderen Themengebiet als Terror: Das große Interesse an aktuelle Themen wie dem Terroranschlag von Paris wird von skrupellosen Hackern schamlos ausgenutzt.

Hinter dem Foto des Ärmchens eines Neugeborenen, das ein Namenschild mit dem Schriftzug „Je suis Charlie“ trägt, verbirgt sich ein Spionageprogramm mit Namen „DarkComet RAT“. Dieses Programm ermöglicht es den Hackern, bei einer erfolgreichen Verbreitung des Virus die Kontrolle über den Computer zu übernehmen.

Es ist noch nicht bekannt, wie genau der Virus sich verbreitet. Das Spionageprogramm kann auch noch nicht von Virenscannern erkannt werden. Aus diesem Grund ist den Nutzern zur Vorsicht bei Links geraten, auch wenn sie vermeintlich neue Informationen versprechen.

Grammatik- oder Rechtschreibfehler in der E-Mail können ein Hinweis auf schädliche Software sein. Am sichersten ist es jedoch, sich auf bekannten Nachrichtenseiten nach neuesten Informationen zu erkundigen.

L.C.

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Netzwelt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser